Deutsch    Hundspetersilie; Gemeine Hundspetersilie; Faule Grete; Gartenschierling; Gleisse; Tollpetersilie
Franzoesisch    Petite ciquë; Ciguë des jardins; Faux-persil; Ethuse ciquë; Persil des chiens
Italienisch    Cicuta aglina; Prezzemolo selvatico; Erba glina
Schweizerisch    Peterschigl selvadi
Englisch    Fool's parsley; Fool's cicely; Poison parsley
 

Familie / Taxonomie

Apiaceae, Umbelliferae (Doldengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: giftig +
 

Verbreitung

Unkraut- oder Ruderalpflanze: Äcker, Gärten, Schuttplätze; kollin-montan; ganze Schweiz; Europa.
 
Unterart:
Aethusa cynapioides M. Bieb. (Aethusa cynapium supsp. elata (Friedl.) Schübl. & G. Martens, Wald-Hundspetersilie): Waldpflanze: feuchte Wälder; ganze Schweiz; Europa.
 

Beschreibung

10-100 cm hohe, ein- bis zweijährige, krautige Pflanze. Beim Zerreiben entfernt Knoblauch-artiger Geruch.
Stängel:am Grund 2-10 mm dick, kahl.
Blätter:glänzend dunkelgrün, im Umriss 3-eckig, 2-3fach gefiedert, Teilblätter: fiederteilig, mit stumpfen oder kurz zugespitzten eiförmigen Zipfeln.
Blüten:weiss, die äusseren: zweiseitig-symmetrisch, in flachen, 5- bis 15-strahligen Dolden, 0-2 Hüllblätter (am Verzweigungspunkt), meist 3 Hüllchenblätter (um Döldchen): einseitig angeordnet und zurückgeschlagen, meist viel länger als die Blütenstiele.
Blütezeit:Juni-Oktober
Früchte:bräunlich, eirundlich, 3.5-4.5 mm lang, nicht abgeflacht, mit kantigen, gelben Rippen.
Fruchtreife:September-Oktober
Wurzelstock:dünn, weisslich, reichen bis in eine Tiefe von über 60 cm.
 
Aethusa cynapioides:
Stängel: 1-2.5 m hoch, am Grund 6-15(-25) mm dick.
Blätter: hellgrün, Blattzipfel lineal bis länglich.
Früchte: 2.5-4 mm lang.
 

Verwechslungsgefahr

Anthriscus sylvestris (Wiesenkerbel) - ungiftig
Chaerophyllum aureum (Gelbfrüchtiger Kälberkropf) - ungiftig
Chaerophyllum tremulum (Hecken-Kälberkropf) - giftig
Cicuta virosa (Giftiger Wasserschierling) - sehr stark giftig
Conium maculatum (Gefleckter Schierling) - sehr stark giftig, Mäuseurin-Geruch
Daucus carota (Wilde Möhre) - essbar
Heracleum sphondylium (Wiesen-Bärenklau) - giftig
Pastinaca sativa (Pastinake) - ungiftig
Petroselinum crispum (Petersilie) - ungiftig
 

Giftige Pflanzenteile

Ganze Pflanze
 

Literatur

Abbildungen

 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.