Quercus palustris Münchh. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Sumpf-Eiche; Spree-Eiche; Boulevard-Eiche; Nagel-Eiche
Franzoesisch    Chêne des marais; Chêne à épingles
Italienisch    Quercia delle paludi
Englisch    Pin oak; Swamp Spanish oak
 

Familie / Taxonomie

Fagaceae (Buchengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: giftig +
 

Verbreitung

Waldpflanze, Neophyt: als Parkbaum kultiviert; stammt aus Nordostamerika.
 

Beschreibung

Bis 20 m hoher Baum, ähnlich wie Quercus rubra, aber Zweige etwas hängend.
Knospen:blassbraun, 3mm lang.
Blätter:beidseits: glänzend grün, tiefer eingeschnitten, Lappen: zackig gezähnt, unterseits: in den Nervenwinkeln mit beträchtlichen Haarbüscheln; wechselständig und spiralig, Herbst: rötliche Färbung.
Blüten:männliche: gelblich-grün, hängend.
Blütezeit:Mai
Früchte:Durchmesser des Fruchtbechers: nur 10-15 mm.
Fruchtreife:Oktober-November
 

Verwechslungsgefahr

Andere Quercus-Arten (Eichen-Arten)
 

Giftige Pflanzenteile

Früchte (unreife > reife), Blätter, Rinde, Knospen; Eichenholzstaub fällt unter die "eindeutig als krebserzeugend ausgewiesenen Stoffe".
 

Weitere Quercus-Arten

Quercus cerris L. (Zerr-Eiche) - giftig
Quercus ilex L. (Stein-Eiche) - giftig
Quercus petraea (Matt.) Liebl. (Trauben-Eiche) - giftig
Quercus pubescens Willd. (Flaum-Eiche) - giftig
Quercus robur L. (Stiel-Eiche) - giftig
Quercus rubra L. (Rot-Eiche) - giftig
 

Literatur

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.