Quercus pubescens Willd. - Botanik
Quercus lanuginosa Thuill.
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Flaum-Eiche; Weichhaarige Eiche
Franzoesisch    Chêne pubescent; Chêne blanc de Provence; Chêne truffier; Chêne noir
Italienisch    Quercia pubescente; Roverella
Schweizerisch    Ruver pailus
Englisch    Downy oak; Pubescent oak
 

Familie / Taxonomie

Fagaceae (Buchengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Quercus cortex
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: giftig +
 

Verbreitung

Waldpflanze: trockene, steinige Hügel und Felsen; kollin(-montan); Jura, Wallis, Tessin, Graubünden (Rheintal, Puschlav), vereinzelt im Mittelland und in den Nordalpen; Südeuropa.
 

Beschreibung

Bis zu 20 m hoher Strauch oder Baum.
Rinde:graubraun, rissig.
Junge Triebe:graufilzig behaart.
Blätter:ähnlich wie bei Quercus robur, jedoch Unterseite: von kurzen Stern- und Büschelhaaren graugrün, ältere Blätter: oft verkahlend, Blattstiel: weniger als 2 cm lang.
Blütezeit:April-Mai
Früchte:Eicheln, Stiel des Fruchtstandes nicht länger als die Blattstiele.
Fruchtreife:Oktober
 

Verwechslungsgefahr

Andere Quercus-Arten (Eichen-Arten)
 

Giftige Pflanzenteile

Früchte (unreife > reife), Blätter, Rinde, Knospen; Eichenholzstaub fällt unter die "Eindeutig als krebserzeugend ausgewiesenen Stoffe".
 

Weitere Quercus-Arten

Quercus cerris L. (Zerr-Eiche) - giftig
Quercus ilex L. (Stein-Eiche) - giftig
Quercus palustris Münchh. (Sumpf-Eiche) - giftig
Quercus petraea (Matt.) Liebl. (Trauben-Eiche) - giftig
Quercus robur L. (Stiel-Eiche) - giftig
Quercus rubra L. (Rot-Eiche) - giftig
 

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.