Thevetia peruviana - Toxine
Giftpflanzen
Giftpilze
 

Zutreffende Spezies (Botanik)

Thevetia peruviana (Pers.) K. Schum. - sehr stark giftig
 

Toxizitätsgrad

Sehr stark giftig +++ (Erläuterungen)
 

Hauptwirkstoffe

Herzaktive Glykoside (Cardenolide). Hauptglykosid ist mit einem Fünftel das Thevetin B, auch Cerebrosid genannt, mit Digitoxigenin als Aglykon. Zwei weitere Glykoside leiten sich vom Aglykon Cannogenin ab. Es sind dies das therapeutisch genutzte Peruvosid sowie Thevetin A. Der Glykosid-Gehalt in den Blättern und Früchten liegt unter 0.1%, in den Samen sind fast 5% davon zu finden.
 

Wirkungsmechanismen

Digitalis-ähnlich: siehe Digitalis purpurea
 

Veterinärtoxikologie

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.