Lilium longiflorum Thunb. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Oster-Lilie; Bermuda-Lilie; Langblütige Lilie
Franzoesisch    Lis de Pâques
Englisch    Easter lily; Trumpet lily; White trumpet lily
 

Familie / Taxonomie

Liliaceae (Liliengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Pflanze: speziesspezifisch sehr stark giftig ±±±
 

Verbreitung

Gartenzierpflanze; Heimat: japanische Ryukyu-Inseln, Nord-Taiwan.
 

Beschreibung

45-100 cm hohe, ausdauernde, krautige Pflanze.
Stängel:grün, am Ansatz schwach rot, rau.
Blätter:grün, linealisch bis länglich-lanzettlich, beidseitig unbehaart, 8-15 cm lang, 1-1.8 cm breit, verteilt stehend.
Blüten:reinweiss, Aussenseite: grün überhaucht zum Ansatz hin, trompetenförmig, horizontal bis leicht nickend, jeweils 1-3 Blüten, stark duftend, bis 19 cm lang.
Blütezeit:Mai-Juli
Früchte:Kapselfrucht.
Fruchtreife:August-September
Zwiebel:rund, mit weissen Schuppen, 2.5-5 cm gross.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Lilium-Arten - sehr stark giftig für Katzen
Hemerocallis fulva (Gelbrote Taglilie) - sehr stark giftig für Katzen
Hemerocallis lilioasphodelus (Gelbe Taglilie) - sehr stark giftig für Katzen
 

Giftige Pflanzenteile

Die ganze Pflanze.
 

Weitere Lilium-Arten

Lilium auratum Lindl. (Japanische Goldbandlilie) - speziesspezifisch sehr stark giftig
Lilium bulbiferum L. s.l. (Feuerlilie) - speziesspezifisch sehr stark giftig
Lilium lancifolium Thunb. (Tiger-Lilie) - speziesspezifisch sehr stark giftig
Lilium martagon L. (Türkenbund) - speziesspezifisch sehr stark giftig
Lilium speciosum Thunb. (Pracht-Lilie) - speziesspezifisch sehr stark giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.