ARCHIV: Albicalb ad us. vet.[V], Infusionslösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

BERNA Veterinärprodukte AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

ATCvet: QB05

 

Zusammensetzung

500 ml der gebrauchsfertigen Infusionslösung (Lösung I und II ) enthalten:
 
250ml Lösung I:
Glucose (wasserfrei) 8182,8 mg, Fructose 1200,0 mg, Sorbit 1200,0 mg, Natriumacetat 150,0 mg, Natriumglutamat 302,4 mg, Natriumthiosulfat 1905,0 mg, Natriumchlorid 24,7 mg, Calciumglycerinophosphat 451,6 mg, Mangan-DL-hydrogenaspartat 21,0 mg, Kobalt-DL-hydrogenaspartat 3,0 mg, Kaliumchlorid 120,0 mg, Magnesiumsulfat 120,0 mg, Zink-DL-hydrogenaspartat 50,5 mg, L-Argininhydrochlorid 1,5 mg, L-Histidinhydrochlorid 0,6 mg, L-Leucin 2,4 mg, DL-Isoleucin 1,2 mg, L-Lysinhydrochlorid 1,8 mg, DL-Methionin 0,6 mg, DL-Phenylalanin 1,8 mg, L-Threonin 1,2 mg, DL-Tryptophan 0,6 mg, DL-Valin 3,0 mg, Thiaminchloridhydrochlorid 6,0 mg, Riboflavin-5'-phosphat-Natrium 2,4 mg, Nicotinamid 90,0 mg, Dexpanthenol 3,0 mg, Pyridoxinhydrochlorid 6,0 mg, Cyanocobalamin 0,003 mg, Wasser für Injektionszwecke 240000,0 mg
 
250 ml Lösung II:
Natriumhydrogencarbonat 14,0 g, Wasser für Injektionszwecke 244,75 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Arginin - Calciumglycerophosphat - Cyanocobalamin - Dexpanthenol - Fructose - Glucose - Glutaminsäure - Histidin - Isoleucin - Kaliumchlorid - Kobalt - Leucin - Lysin - Magnesiumsulfat - Manganaspartat - Methionin - Natriumacetat - Natriumchlorid - Natriumthiosulfat - Nicotinsäureamid - Phenylalanin - Riboflavin - Sorbitol - Thiamin - Threonin - Tryptophan - Valin - Vitamin B6 - Zinkaspartat
 

Zielspezies

Rind
 

Indikationen

Als Basistherapie und zur partiellen Substitution bestehender Energie-, Elektrolyt-, Aminosäuren- und Vitamindefizite bei schwer erkrankten bzw. moribunden Kälbern, unabhängig von der Pathogenese der Grunderkrankung. Behandlung respiratorischer bzw. metabolischer Azidosen durch Induktion anaboler energieliefernder Prozesse im Intermediärstoffwechsel.
 

Dosierung / Anwendung

Mindestens 10 ml pro kg Körpergewicht. ALBICALB ist intravenös zu infundieren. Die gebrauchsfertige Infusionslösung (Kombination aus Lösung I und II) ist körperwarm in einer Geschwindigkeit von 25 ml pro Minute zu verabreichen. Eine einmalige Behandlung ist im allgemeinen ausreichend. Nach der meist sofort einsetzenden erheblichen Besserung des Allgemeinzustandes auch moribunder Kälber ("Spontaneffekt") ist für ausreichende Tränke und Beginn bzw. Fortsetzung der Kausaltherapie zu sorgen.
 

Anwendungseinschränkungen

Keine bekannt.
 

Unerwünschte Wirkungen

Keine bekannt.
 

Absetzfristen

Keine.
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
 

Lagerung und Haltbarkeit

ALBICALB darf nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.
 

Packungen

Kombinationspackung aus 250 ml Flasche Lösung I und 250 ml Flasche Lösung II.

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Pitman-Moore GmbH (D)

Swissmedic Nr. 49'452

Informationsstand: 07/1989

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.