Grevillea banksii R.Br. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
Franzoesisch    Grévillaire rouge; Grevillea de Banks
Englisch    Banks's grevillea; Byfield-waratah; Dwarf silky-oak; Forster's grevillea; Kahili-flower; Red silky-oak; Red-flower silky-oak
 

Familie / Taxonomie

Proteaceae (Silberbaumgewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Gartenzierpflanze; ursprünglich aus Australien.
 

Beschreibung

Bis 7 m hoher, immergrüner, kompakter Strauch.
Blätter:silbrig-grün, gefiedert, mit 3-11 tiefgeteilten Fiederblättchen: linealisch bis lanzettförmig, 5-10 cm lang, ca. 1 cm breit.
Blüten:hellrot bis crèmeweiss, monosymmetrisch mit zurückgebogenen Enden, 4 Blütenhüllblätter: trennen sich beim aufblühen; paarweise mit einem gemeinsamen Tragblatt, in endständigen, bis 15 cm langen Blütenständen.
Blütezeit:ganzjährig, Hauptblütezeit: Winter-Frühling
Früchte:Balgfrucht.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Grevillea-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Bisher sind in der Literatur keine Vergiftungsfälle beim Tier beschrieben worden. Nicht geeignet als Futter!
Allergische Kontaktdermatitis beim Menschen möglich (Lothian, 1989).
 

Weitere Grevillea-Arten

Grevillea robusta A. Cunn. ex R.Br. (Australische Silbereiche) - ungiftig
Grevillea rosmarinifolia A. Cunn. (Rosmarin-Silbereiche) - ungiftig
 

Literatur

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.