Artemisia absinthium L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Echter Wermut
Franzoesisch    Armoise absinthe
Italienisch    Assenzio vero
Schweizerisch    Assens selvadi
Englisch    Absinthium; Absinth wormwood; Oldman wormwood
 

Familie / Taxonomie

Asteraceae, Compositae (Korbblütengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Absinthii herba
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: giftig +
 

Verbreitung

Unkraut- oder Ruderalpflanze: Ödland, Wegränder; kollin-subalpin; CH: Südalpen (Wallis, Tessin, Graubünden), sonst zerstreut; Europa, Asien.
 

Beschreibung

30-80 cm hohe, ausdauernde, meist aufrechte und verzweigte Pflanze; riecht aromatisch und schmeckt bitter.
Stängel:graufilzig, unten verholzt.
Blätter:beidseits graufilzig, 2-3fach fiederschnittig, mit 1-3 mm breiten Zipfeln, untere: lang gestielt, obere: sitzend.
Blüten:gelb, Körbchen mit Röhrenblüten, ohne Zungenblüten, Durchmesser: 3-4 mm; zahlreich in dichter, allseitswendigen Rispe.
Blütezeit:Juli-August
Früchte:1-2 mm lange Achäne, ohne Pappus.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Artemisia-Arten - giftig
Senecio vulgaris und andere Senecio-Arten - sehr stark giftig
Tanacetum vulgare-Arten - gifitg
 

Giftige Pflanzenteile

Die ganze Pflanze.
 

Weitere Artemisia-Arten

Artemisia vulgaris L. (Gemeiner Beifuss) - schwach giftig
 

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.