Abies nordmanniana (Steven) Spach - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Nordmanntanne; Nordmanns Tanne; Kaukasus-Tanne
Franzoesisch    Sapin de Nordmann; Sapin du Caucase; Sapin de Crimée
Italienisch    Abete del Caucaso
Englisch    Nordmann fir
 

Familie / Taxonomie

Pinaceae (Kieferngewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Gartenzierpflanze & Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: schwach giftig (+)
 

Verbreitung

Waldpflanze, Zierbaum, Kulturpflanze; Kleinasien und Westkaukasus.
 

Beschreibung

30-60 m hoher, immergrüner Baum.
Rinde:anfangs: stumpf, hellgrau und glatt, später: graubraun bis schwarzgrau, zerrissen in dicke Platten.
Nadeln:oberseits: dunkelgrün glänzend, mit Längsrinne, unterseits: silbrig-grau mit 2 weissen Streifen, Spitze: stumpf oder leicht gekerbt; linealisch, flach, ca. 2-2.5 mm breit und 2-3.5 cm lang, stehen rings um den Trieb.
Blüten:männliche Blütenstände; rötlich-braun bis rötlich-gelb, 1 cm gross, fast kugelförmig, in den Achseln der vorjähriger Nadeln, hauptsächlich im unteren Teil der Krone, weibliche Zapfenblüten: grün, später rötlich oder gelbgrün, aufrecht.
Blütezeit:Mai
Früchte:braune Zapfen, aufrecht, 12-20 cm lang, 5 cm dick, harzig, nur im oberen Kronenbereich, Deckschuppen: fast quadratisch, schauen unter den Samenschuppen hervor, zwei Samen pro Samenschuppe.
Fruchtreife:September - Oktober
Samen:braun, keilförmig, 6-10 mm lang und 5-8 mm breit, mit 2 violetten oder braunen Flügeln, die doppelt bis dreifach so gross wie die Samen.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Abies-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Rinde, Nadeln, Sprossen.
 

Weitere Abies-Arten

Abies alba Mill. (Weiss-Tanne) - schwach giftig
Abies pinsapo Boiss. (Spanische Tanne) - schwach giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.