Lolium temulentum - Toxine
Giftpflanzen
Giftpilze
 

Zutreffende Spezies (Botanik)

Lolium temulentum L. - in Ausnahmefällen stark giftig
 

Toxizitätsgrad

In Ausnahmefällen stark giftig (Erläuterungen)
 

Hauptwirkstoffe

Lolin, Lolinin (Pyrrolizidin-Alkaloide); Perlolin, Perlolidin, (früher nachgewiesenes Temulin wurde gemäss neueren Studien nicht gefunden); toxische Glycolipide (Corynetoxine) in den Samenkörnern nach Infektion mit Nematoden (Anguina agrostis) und Corynebakterien; Mycotoxine.
 

Wirkungsmechanismen

Die Alkaloide erwiesen sich im Tierversuch als nur schwach toxisch, die Corynetoxine jedoch führten zu den charakteristischen ZNS-Störungen (zentrale Depression und Muskellähmung).
 

Veterinärtoxikologie

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.