Salvia officinalis L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Echter Salbei; Garten-Salbei; Küchensalbei; Heilsalbei
Franzoesisch    Sauge officinale
Italienisch    Salvia domestica; Salvia comune
Englisch    Sage; Garden sage; Common sage
 

Familie / Taxonomie

Lamiaceae (Lippenblütengewächse)
 

Pflanzentyp / Habitat

Kultur- und Wildpflanze
 

Phytotherapeutischer Einsatz

Salviae officinalis folium
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: schwach giftig (+)
 

Verbreitung

Kulturpflanze: Trockenwiesen, Felsensteppen, gelegentlich aus Kultur verwildert; kollin; Schweiz: zerstreut; Südeuropa.
 

Beschreibung

50-100 cm hoher Halbstrauch: am Grunde holzig (nur diese Salvia-Art), graufilzig, stark aromatisch.
Blätter:graugrün, eilänglich, runzelig, 2-7 cm lang, 0.5-2 cm breit, lang gestielt, Rand: fein und stumpf gezähnt oder ± ganzrandig.
Blüten:violett, 1.7-2.5 cm lang, Oberlippe: gerade, 2 Staubblätter; in meist locker stehenden quirligen Teilblütenständen; Tragblätter: oft violett, eiförmig bis lanzettlich, kürzer als der Kelch, früh abfallend.
Blütezeit:Mai-Juli
Früchte:4 Klausen, mit mehreren Samenkörnern.
Samen:schwarz.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Salvia-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Ganze Pflanze.
 

Weitere Salvia-Arten

Salvia pratensis L. (Wiesen-Salbei) - schwach giftig
Salvia triloba L. (Dreilappiger Salbei) - schwach giftig
 

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.