Lathyrus vernus (L.) Bernh. s.l. - Botanik
Lathyrus vernus subsp. gracilis (Gaudin) Arcang.; Lathyrus vernus subsp. flaccidus Arcang.
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Frühlings-Platterbse; Gewöhnliche Frühlings-Platterbse; Zierliche Frühlings-Platterbse
Franzoesisch    Gesse printanière; Orobe printanier
Italienisch    Cicerchia primaticcia
Schweizerisch    Bagiauna tempriva
Englisch    Spring vetchling; Spring pea
 

Familie / Taxonomie

Fabaceae, Leguminosae (Schmetterlingsblütler)
 

Pflanzentyp / Habitat

Wildpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Ungiftige Pflanze (keine Giftpflanze)
 

Verbreitung

Waldpflanze: Wälder, besonders Laubwälder; kollin-montan; ganze Schweiz, L.v. subsp. gracilis: südliches Tessin, Puschlav; Europa, Sibirien, L.v. subsp. gracilis: Südalpen.
 

Beschreibung

20-30(-50) cm hohe, ausdauernde, aufrechte oder aufsteigende Pflanze.
Stängel:kantig, aber nicht geflügelt.
Blätter:grün, mit 2-4 Fiederpaaren und grannenartiger Spitze, ohne Ranke; Teilblätter: eiförmig, zugespitz, bis 7 cm lang, 1.5-5mal so lang wie breit, Nebenblätter: schmaler als die Teilblätter; L.v. subsp. gracilis: Teilblätter: lineal-lanzettlich, 4-14 cm lang und nur 2-5 mm breit, Nebenblätter: oft breiter als die Teilblätter.
Blüten:zuerst rot, dann blau, zuletzt blaugrün, 1.5-2 cm lang, in 3- bis 7-blütigen, lang gestielten Trauben.
Blütezeit:Mai-Juni
Früchte:flache Hülsenfrüchte, 4-6 cm lang und 4-7 mm breit, 8- bis 14-samig.
Wurzel:kurzes verzweigtes Rhizom, deren Wurzeln bis 1 m tief reichen.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Lathyrus-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Keine
 

Weitere Lathyrus-Arten

Lathyrus cicera L. (Kicher-Platterbse) - sehr stark giftig
Lathyrus latifolius L. (Breitblättrige Platterbse) - giftig
Lathyrus linifolius (Reichard) Bässler (Berg-Platterbse) - ungiftig
Lathyrus odoratus L. (Duftende Platterbse) - giftig
Lathyrus pratensis L. (Wiesen-Platterbsen) - ungiftig
Lathyrus sativus L. (Saat-Platterbse) - giftig
Lathyrus sylvestris L. (Wald-Platterbse) - giftig
Lathyrus tuberosus L. (Knollige Platterbse) - giftig
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.