ARCHIV: Dopram-V ad us. vet.[V], Injektionslösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Chassot AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

ATCvet: QR07

 

Zusammensetzung

Doxaprami hydrochloridum 20 mg, Conserv.: Chlorobutanolum hemihydricum, Excipiens ad solutionem pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Doxapram
 

Zielspezies

Rind, Pferd, Schaf, Hund, Katze
 

Eigenschaften / Wirkungen

DOPRAM-V enthält den atemstimulierenden Wirkstoff Doxapram. Die atemstimulierende Wirkung wird hauptsächlich über periphere Chemorezeptoren im Carotis- und Aortenbereich vermittelt, worauf die spezifische Atemstimulation beruht. Die Wirkung besteht in einer Vergrösserung des Atemminutenvolumens infolge Erhöhung des Atemzugvolumens und in geringerem Masse in einer Zunahme der Atemfrequenz. Neben der atemstimulierenden weist DOPRAM-V auch eine schwache blutdruckerhöhende Wirkung auf. Die Wirkung tritt in wenigen Sekunden nach der Applikation ein und dauert 15-20 Minuten. Doxapram wird rasch metabolisiert und über Niere und Galle ausgeschieden.
 

Indikationen

Atemstimulation bei Gross- und Kleintieren:
-während und nach Allgemeinnarkosen
-in der Aufwachphase zur Anregung einer vertieften Atmung und Verkürzung der Nachschlafdauer
-Asphyxie der Neugeborenen nach Schwergeburt oder Sectio
 

Dosierung / Anwendung

Die Dosis richtet sich nach der Tiefe der Narkose und nach der der Atmung. Sie kann, wenn nötig nach 15-20 Minuten wiederholt werden.
 
PferdInjektions- und Inhalationsnarkose
2,5-5 ml/100 kg KGW
(= 0,5-1 mg/kg KGW)
  
Hund,Injektionsnarkose
Katze2,5-5 ml/10 kg/KGW
(= 5-10 mg/kg KGW)
Inhalationsnarkose
0,5-1 ml/10 kg KGW
(= 1-2 mg/kg KGW)
 
Neugeborene:
Fohlen, Kalb2-5 ml
Lamm0,25-0,5 ml
Hund0,05-0,25 ml
Katze0,05-0,1 ml
 
Die Aplikation erfolgt intravenös, bei Neugeborenen auch subkutan, sublingual und bei Kälbern auch intramuskulär.
 
Die Dosis erst wiederholen, wenn die Wirkung der ersten Dosis abgeklungen ist und der Zustand des Patienten dies erfordert.
 

Unerwünschte Wirkungen

Ueberdosierung

Überdosierung kann zu Hyperventilation führen, welche wiederum zu einer respiratorischen Alkalose führen kann.
 

Wechselwirkungen

DOPRAM-V muss bei Hunden, die mit Morphin-Derivaten sediert werden, mit Vorsicht dosiert werden, da Dosen von 10 mg/kg zu Konvulsionen führen können. Bei Narkosen mit halogenierten Kohlenwasserstoffen oder Cyclopropan können Herzarrhythmien auftreten. DOPRAM-V darf nicht mit alkalischen Lösungen gemischt werden.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung und Haltbarkeit

Lagerung bei Zimmertemperatur.
Darf nur bis zu dem auf der Packung mit "use before" angegebenen Datum verwendet werden.
Nach Anbruch nicht länger als 3 Monate verwenden.
 

Packungen

Injektionsflasche zu 20 ml

Zulassung erloschen am: 31.01.1999

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Willows Francis Veterinary, Horshham, (GB)

Swissmedic Nr. 45'178

Informationsstand: 08/1993

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.