1      

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Cobiotic N ad us. vet., Injektionssuspension
 

2      

QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

1 ml wässrige Suspension enthält:
Wirkstoff:
Benzylpenicillinum procainum200 mg (= 200'000 U.I.)
Dihydrostreptomycinum250 mg ut dihydrostreptomycini sulfas
Procaini hydrochloridum20 mg
Sonstige Bestandteile: 
Butylis parahydroxybenzoas0.15 mg
Natrii hydroxymenthansulfinas dihydricus3.702 mg
 
Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile finden Sie unter Abschnitt 6.1.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

○ Dihydrostreptomycin ● Penicillin G-Procain ● Procain
 

3      

DARREICHUNGSFORM

Wässrige Injektionssuspension
 

4      

KLINISCHE ANGABEN

4.1  

Zieltierart(en)

Rind, Schwein, Pferd, Schaf, Ziege, Hund und Katze
 

4.2   

Anwendungsgebiete unter Angabe der Zieltierart(en)

Cobiotic N eignet sich zur Behandlung von Infektionen verschiedenster Genese, speziell jedoch von Mischinfektionen mit Keimen, die gegenüber der Kombination von Procain Penicillin G und Dihydrostreptomycin empfindlich sind, z.B. Streptococcus spp., Staphylococcus spp., Clostridien, T. pyogenes, Pasteurella spp., Haemophilus spp., Leptospira spp., Fusobacterium necrophorum, L. monocytogenes, M. haemolytica, E. coli.
Wiederkäuer, Pferde: Bronchitiden, Tracheitiden, Pneumonien, Pleuritiden, Abszesse, Panaritien, Nabelinfektionen, Infektionen nach Kastrationen und anderen chirurgischen Eingriffen, Wundinfektionen, Aktinomykose, Polyarthritiden, Gastroenteritiden bakterielle Infektionen des Urogenitaltraktes, Nekrobazillose.
Schweine: Rotlauf, Sekundärinfektionen nach Viruserkrankungen wie enzootischer Ferkelpneumonie, Bronchitiden, Tracheitiden, Pneumonien, Pleuritiden, Puerperalinfektionen, Polyarthritiden.
 

4.3   

Gegenanzeigen

Nicht anwenden bei Tieren mit bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Penicillinen, andere β-Laktam-Antibiotika oder (Dihydro-) Streptomycin.
Nicht anwenden bei Resistenzen gegenüber Penicillinen und/oder Aminoglykosidantibiotika.
Nicht intravenös verabreichen.
Meerschweinchen sowie auf Procain oder Penicillin hypersensible Tiere nicht mit Cobiotic N behandeln.
Da Dihydrostreptomycin zum grössten Teil mit dem Urin ausgeschieden wird, nicht bei Tieren applizieren, welche an einer Störung der Nierenfunktion leiden.
 

4.4   

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart

Keine
 

4.5   

Besondere Warnhinweise für die Anwendung

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Anwendung bei Tieren
Bei wiederholter Verabreichung ist die Injektionsstelle zu wechseln.
 
Besondere Vorsichtsmassnahmen für den Anwender
Penicilline können allergische Reaktionen wie Juckreiz, Schwellungen und Atembeschwerden hervorrufen. Personen, die auf Penicillin allergisch sind, sollten den Gebrauch dieses Produktes vermeiden.
 

4.6   

Nebenwirkungen (Häufigkeit und Schwere)

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Allergische Reaktionen (allergische Hautreaktionen, Anaphylaxie).
Die angegebene Dosierung und Therapiedauer sollte nicht überschritten werden, da Dihydrostreptomycin nephro- und ototoxisch sein kann.
 

4.7   

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode

Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels während der Trächtigkeit und der Laktation ist nicht belegt.
 

4.8   

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 
 
TierartEmpfohlene Tagesdosis
 
Rind, Pferd:1 ml pro 20 kg KGW
(10'000 I.E. Benzylpenicillin-Procain und 12.5 mg Dihydrostreptomycinsulfat / kg KGW)
 
Schwein,
Schaf, Ziege:
1 ml pro 10 - 12,5 kg KGW
(16'000-20'000 I.E. Benzylpenicillin-Procain und 20 - 25 mg Dihydrostreptomycinsulfat / kg KGW)
 
Hund, Katze:1 ml pro 10 kg KGW
(20'000 Benzylpenicillin-Procain und 25 mg Dihydrostreptomycinsulfat / kg KGW)
 
Vor Gebrauch auf Zimmertemperatur erwärmen und gut schütteln.
 
Cobiotic N soll tief intramuskulär appliziert werden (Ausnahme Kleintiere: subkutan).
In Fällen, bei denen ein höherer Penicillin-Wirkspiegel benötigt wird, kann die Therapie mit einem Penicillin-Monopräparat zusätzlich zu Cobiotic N ergänzt werden.
Wird innerhalb von 48 Stunden nach der ersten Verabreichung keine Besserung des Krankheitszustandes erreicht, sind Diagnose und Therapie zu überprüfen. Die Therapiedauer beträgt 3 bis maximal 5 Tage.
 

4.10

Überdosierung (Symptome, Notfallmassnahmen, Gegenmittel), falls erforderlich

Bei Überdosierung sollte eine symptomatische Behandlung durchgeführt werden.
 
 
Essbare Gewebe:Rind8 Tage
 Schwein, Schaf, Ziege28 Tage
 Pferd14 Tage
 
Milch: 4,5 Tage
 

5      

PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

Pharmakotherapeutische Gruppe: Penicilline, Kombinationen mit anderen antibakteriellen Mitteln
ATCvet-Code: QJ01RA01
 

5.1   

Pharmakodynamische Eigenschaften

Cobiotic N enthält eine Kombination von den z.T. synergistisch wirkenden Antibiotika Procain Penicillin G und Dihydrostreptomycin in gebrauchsfertiger wässriger Suspension, ist dünnflüssig und homogen. Dank des breiten Wirkungsspektrums werden bei der Behandlung mit Cobiotic N sowohl grampositive als auch gramnegative Infektionserreger wirksam erfasst.
 

5.2   

Angaben zur Pharmakokinetik

Intramuskulär injiziert, wird das Produkt sehr schnell resorbiert und diffundiert in kurzer Zeit in die Körpergewebe.
 

5.3   

Umweltverträglichkeit

Keine Angaben.
 

6      

PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1   

Verzeichnis der sonstigen Bestandteile

Butylis parahydroxybenzoas
Natrii hydroxymethansulfinas dihydricus
Povidonum
Lecithinum
Ureum
Natrii citras dihydricus
Natrii phosphas pentahydricus
Aqua ad injectabilia
 

6.2   

Wesentliche Inkompatibilitäten

Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses Tierarzneimittel nicht mit anderen Tierarzneimitteln gemischt werden.
 

6.3   

Dauer der Haltbarkeit

Haltbarkeit des Tierarzneimittels im unversehrten Behältnis: 24 Monate
Haltbarkeit nach erstmaligem Öffnen/Anbruch des Behältnisses: 28 Tage
 

6.4   

Besondere Lagerungshinweise

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Im Kühlschrank lagern (2°C - 8°C).
 

6.5   

Art und Beschaffenheit des Behältnisses

Packungen à 6 Durchstechflaschen aus Glas zu je 100 ml, verschlossen mit Gummistopfen.
 

6.6   

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Entsorgung nicht verwendeter Tierarzneimittel oder bei der Anwendung entstehender Abfälle

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den geltenden Vorschriften zu entsorgen.
 

7      

ZULASSUNGSINHABER

Virbac (Switzerland) AG, 8152 Opfikon
Domizil: Postfach 353, 8152 Glattbrugg
 

8      

ZULASSUNGSNUMMER(N)

Swissmedic 30`922 026 6 × 100 ml Durchstechflaschen
Abgabekategorie B: Abgabe auf tierärztliche Verschreibung
 

9      

DATUM DER ERTEILUNG DER ERSTZULASSUNG / ERNEUERUNG DER ZULASSUNG

Datum der Erstzulassung:04.05.1965
Datum der letzten Erneuerung:06.11.2019
 

10    

STAND DER INFORMATION

02.03.2021
 

VERBOT DES VERKAUFS, DER ABGABE UND / ODER DER ANWENDUNG

Nicht zutreffend.

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.