Angelicae archangelicae radix - Verwendete Pflanzenteile
Arzneipflanzen
Phytotherapie

Definition

Nach Ph. Eur. 8: Rhizom und Wurzeln von Angelica archangelica L. (Archangelica officinalis Hoffm.), ganz oder geschnitten, sorgfältig getrocknet.
 
Gehalt: mindestens 2.0 ml/kg ätherisches Öl (getrocknete Droge).
 
Extraktionsverfahren:
-Heisswasser (Aufguss; Reichling et al., 2016; Teuscher et al., 2012; Wichtl, 2009)
-Wasser (Abkochung; Flück & Jaspersen-Schib)
-Ethanol (Extrakt; Teuscher et al., 2012)
 
Verfälschungen: Wurzeln von Levisticum officinale, Pimpinella-Arten und Heracleum sphondylium (Wichtl, 2009).
 

Übliche Zubereitungen

Zerkleinerte Droge als Tee, Flüssig- und Trockenextrakte, Tinktur, ätherisches Öl (Hagers Enzyklopädie, 2014; Hiller & Melzig, 2010; Reichling et al., 2016; Teuscher et al., 2012; Wichtl, 2009).
 
 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.