Gloriosa superba - Toxine
Giftpflanzen
Giftpilze
 

Zutreffende Spezies (Botanik)

Gloriosa superba L. - stark giftig
 

Toxizitätsgrad

Stark giftig ++ (Erläuterungen)
 

Hauptwirkstoffe

Colchicin, Gloriosin (Alkaloide)
 

 

Wirkungsmechanismen

Im Gastrointestinaltrakt wirkt Colchicin stark reizend, nach Resorption führt es zur Depolymerisation von Mikrotubuli. Dadurch wird die Mitose und der intrazelluläre Transport verhindert. Am schwersten betroffen von der Giftwirkung sind die Zellen mit der höchsten Teilungsrate (Knochenmark, Darmepithel) und Zellen mit einer hohen Metabolisierungsrate. Ausserdem schädigt das Toxin die Blutkapillaren und passiert die Blut-Hirn-Schranke, die neurologische Wirkung ist initial erregend und dann lähmend.
 

Veterinärtoxikologie

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.