Juniperus communis - Toxine
Giftpflanzen
Giftpilze
 

Zutreffende Spezies (Botanik)

Juniperus communis L. s.l. - giftig
 

Toxizitätsgrad

Giftig + (Erläuterungen)
Ungiftig bis schwach giftig (+)
 

Hauptwirkstoffe

Ätherisches Öl mit Pinen, Myrcen, Sabinen, andere Monoterpene.
-Diterpensäure: "Isocupressic acid" va. in den Nadeln und Zweigspitzen, wirkt abortiv.
 

Wirkungsmechanismen

Bei sehr grossen Dosen Reizung der Niere, tetanische Wirkung auf Uterus im letzten Drittel der Trächtigkeit.
-Die "Isocupressic acid" sowie deren Metabolit "Agathic acid" lösen eine erhöhte vasokonstriktive Aktivität der Karunkel-Arterien des Uterus aus, indem sie die Synthese oder die Ausschüttung von Catechol-Östrogenen hemmen. Dies führt zu einer reduzierten Plazenta-Durchblutung, zu einer Hypoxie des Foetus und schliesslich bei Kühen zum Abort, bei Schafen zu Totgeburten (Christenson et al., 1992 a & b; Ford et al., 1992; Short et al., 1995; Stegelmeier et al., 1996; Welch et al., 2012). Gemäss Wu et al. (2002) blockiert die "Isocupressic acid" die Funktion des Corpus luteum und damit die Progesteronproduktion.
 

Veterinärtoxikologie

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.