Rhytisma acerinum (Pers.) Fr. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Ahorn-Runzelschorf; Teerfleckenkrankheit
Franzoesisch    Tache goudronneuse
Englisch    Tar spot
 

Familie / Taxonomie

Rhytismataceae (Runzelschorfverwandte)
 

Pflanzentyp / Habitat

Pilz
 

Toxikologie / Giftigkeit

Pflanze: speziesspezifisch giftig ±
 

Verbreitung

Schweiz; Europa.
 

Beschreibung

Rhytisma acerinum (Ahorn-Runzelschorf) ist eine Pilzart aus der Gruppe der Schlauchpilze. Diese Art löst bei Ahorn-Arten die sogenannte Teerfleckenkrankheit aus. Wegen des einjährigen Infektionskreislaufs kann der Krankheit durch sorgfältiges Entfernen des abgefallenen Laubs (= Infektionsmaterial) wirkungsvoll vorgebeugt werden.
 
Rhytisma punctatum bildet keine grossen, einheitlichen Stromata sondern viele kleine voneinander getrennte Stromata auf engstem Raum. Bisweilen kommen beide Pilze auf demselben Blatt vor.
 
Infektion:im Frühjahr, von Vorjahres-Blätter am Boden mit schwarzen Stromata, wo Ascocarpien mit fadenförmigen Ascosporen gebildet werden; die Ascosporen werden bei Wechsel zwischen feucht und trocken in Schüben ausgeschleudert, gelangen auf die Blätter und infizieren diese.
Entwicklung:nach 3-4 Wochen gelbgrüne bis gelbe Flecken auf Blättern; nach 7 Wochen (im Sommer) Stroma-Bildung (schwarze Flecken) mit Conidiomata, in diesen werden stäbchenförmige Konidien gebildet. Das Konidienstadium wird Melasmia acerina genannt.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Rhytisma-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Veränderte Samen (dunkel verfärbt), befallene Blätter (mit schwarzen Flecken).
 

Literatur

Abbildungen

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.