Lupinus luteus L. - Botanik
Arzneipflanzen
Giftpflanzen
 
Deutsch    Gelbe Lupine; Wolfsbohne; Bitterlupine
Franzoesisch    Lupin jaune
Italienisch    Lupino giallo
Englisch    European Yellow Lupine
 

Familie / Taxonomie

Fabaceae, Leguminosae (Schmetterlingsblütler)
 

Pflanzentyp / Habitat

Kulturpflanze
 

Toxikologie / Giftigkeit

Giftpflanze: giftig +
 

Verbreitung

Kulturpflanze, Wildpflanze; CH: aus agronomischen Gründen nur von geringem Interesse; stammt aus dem Mittelmeerraum.
 

Beschreibung

80-120 cm hohe, einjährige Pflanze; sie stammt aus dem Mittelmeergebiet.
Stängel:hellgrün, locker behaart, meist stark verzweigt.
Blätter:grün, fingerförmigen Laubblätter, mit langem, behaarten Blattstiel, 5-9 ungestielten, länglich-verkehrt-eiförmigen und spitz zulaufenden Blättchen: auf beiden Seiten und am Rand behaart; Nebenblätter: klein, gekrümmt, spitz.
Blüten:goldgelb bis schwefelgelb, bildenährenförmige, aufrechte Traube, duften angenehm.
Blütezeit:Juni-September
Früchte:länglich-lanzettliche, knotige Hülsen, 5-6 cme lang, 1 cm breit.
Samen:rundlich-oval, etwas abgeflacht, glatt, etwa 8 mm lang, 6 mm breit, 4.5 mm dick; Farbe variiert stark von schwarz mit hellem Halbmond (forma melanospermus (=niger) = Sibirische Lupine) über gelblich-weiss mit mehr oder weniger starker dunkler Fleckung und Marmorierung mit hellem Halbmond um den Nabel bis ganz weiss (forma leucospermus = weissamige Gelbe Lupine).
Wurzel:tiefgehende, über 100 cm lange Pfahlwurzel.
 

Verwechslungsgefahr

Andere Lupinus-Arten
 

Giftige Pflanzenteile

Ganze Pflanze, vor allem Samen und Hülsen; die Alkaloidwirkung bleibt im Dürrfutter erhalten.
 

Weitere Lupinus-Arten

Lupinus albus L. (Weisse Lupine) - giftig
Lupinus angustifolius L. (Schmalblättrige Lupine) - giftig
Lupinus polyphyllus Lindl. (Vielblättrige Lupine) - stark giftig
 

Literatur

 
©2017 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.