Bryonia sp. - Toxine
Giftpflanzen
Giftpilze
 

Zutreffende Spezies (Botanik)

Bryonia alba L. - sehr stark giftig
Bryonia dioica Jacq. - sehr stark giftig
 

Toxizitätsgrad

Sehr stark giftig +++ (Erläuterungen)
 

Hauptwirkstoffe

Verschiedene Cucurbitacine (B,D,E und andere), die als Triterpene meist als Glykoside (Bryonin, Bryonidin, Bryonosid, Bryosid, Bryodulcosid) vorliegen. Bryonicin (Alkaloid), in den Beeren Lycopin (Farbstoff), Samen enthalten Saponin.
 

Wirkungsmechanismen

Bryonin wirkt örtlich stark reizend und führt (in höheren Dosen) zu zentraler Lähmung.
Bryonidin wirkt stark abführend durch Reizung der Darmschleimhaut.
Cucurbitacine wirken zum Teil stark zytotoxisch.
 

Veterinärtoxikologie

Humantoxikologie

Literatur

 
©2018 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.