Dosierung - allgemein

Esel

Für Esel gelten die gleichen Wirkstoffdosierungen wie für Pferde (Lizarraga 2004).
 

Dosierung - speziell

Hilfe: Masseinheiten und Umrechnungen
 
Pferd, Pony - Triclabendazol
oral
-12 mg/kg (Van Miert 1994a)
-10 mg/kg (Eckert 1999a)
Esel - Triclabendazol
oral
-12 mg/kg (Lizarraga 2004; Grosenbaugh 2011; Schusser 2016)
Rind - Triclabendazol
oral
-12,5 mg/kg (Van Miert 1994a; Prichard 1987)
-12 mg/kg (Manger 1991a)
Schaf - Triclabendazol
oral
-10 mg/kg (Van Miert 1994a; Manger 1991a; Coles 1994a)
-5 - 10 mg/kg (Prichard 1987)
Ziege - Triclabendazol
oral
-10 mg/kg (Van Miert 1994a; Manger 1991a)
-5 - 10 mg/kg (Prichard 1987)
Wildwiederkäuer: Hirsche, Büffel, Rehe etc. - Triclabendazol
oral
-Schalenwild: 10 mg/kg via Futter während 6 Tagen (Ursprung 2006)
-Rothirsch: 60 mg/kg, Wiederholung nach 2 Wochen (Janicki 2005)
-Weisswedelhirsch: 11 mg/kg während 7 Tagen via Maisfutter (Qureshi 1994)
-Weisswedelhirsch: 10 mg/kg (Qureshi 1989)
-Wapiti: 50 - 60 mg/kg, evt. nach 2 Wochen wiederholen; es wird empfohlen, die Tiere nach der Behandlung während 30 Tagen nicht auf kontaminierten Weiden zu halten (Pybus 1991).
Neuweltkamele: Lama, Alpaka, Guanako, Vikunja - Triclabendazol
oral
-12 mg/kg (Van Miert 1994a)
-Alpaka: 10 - 15 mg/kg (Puente 1997)
Altweltkamele: Dromedar, Trampeltier - Triclabendazol
oral
-12 mg/kg (Van Miert 1994a)
 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.