Dosierung - allgemein

Bezüglich der Grundregeln zur Dosierung und Anwendung von Glukokortikoiden (GK) wird auf Glukokortikoide - Dosierung verwiesen.
 
Für jede GK-Therapie - ausser für die Substitution bei einer Nebennierenrindeninsuffizienz (NNR-Insuffizienz) - sollten folgende Grundsätze eingehalten werden (MacDonald 2000a; Plumb 2002a):
 
-eine möglichst kurze Therapiedauer einhalten
-die GK individuell nach Schweregrad, Art und Verlauf der Erkrankung sowie nach dem Ansprechen des Patienten dosieren.
 
Wiederholungsinjektionen mit Triamcinolonacetonid sind zu vermeiden, da dieser Wirkstoff für die Langzeittherapie ungeeignet ist (Ungemach 2003a).
 

Triamcinolon beim Pferd

Die Anwendung von Triamcinolon bei Pferden muss wegen Dopinggefahr vor Wettkämpfen eingestellt werden (Allen 1993a).
 
Bei allen GK (Thomson 1983a; Ungemach 2003a), insbesondere jedoch beim Gebrauch von Triamcinolon und Dexamethason, ist das Risiko einer iatrogen induzierten Laminitis (Hufrehe) gegeben (Allen 1993a). (siehe Triamcinolon - Unerwünschte Wirkungen)
 
Der empfohlene Dosisbereich für Triamcinolonacetonid beim Pferd liegt bei 12 - 20 mg/Pferd (i.m.). Die maximale empfohlene Dosis beträgt 0,05 mg/kg für ein Pferd von 400 kg (French 2000a) bzw. 0,02 - 0,04 mg/kg (Ungemach 2003a). Die üblichen Applikationsarten sind intramuskulär bzw. intrasynovial (French 2000a).
 

Dosierung - speziell

Hilfe: Masseinheiten und Umrechnungen
 
Katze - Triamcinolon
oral
-0,11 mg/kg anfangs 1 × täglich; falls nötig, kann auf 0,22 mg/kg 1 × täglich erhöht werden; Dosis stufenweise auf 0,028 - 0,055 mg/kg/Tag reduzieren und nicht länger als 2 Wochen therapieren (Plumb 2002a)
 

Allergie / Immunsuppression

-0,25 - 0,5 mg/kg 1 × täglich für 7 Tage (Allen 1993a)
Katze - Triamcinolonacetonid
intraartikulär

Entzündungshemmung

-1 - 3 mg/Gelenk (Ungemach 2003a)
intramuskulär

Allergien, nichtinfektiöse Entzündungen, Immunsuppression

-0,11 - 0,22 mg/kg einmalige Dosierung; maximal 0,5 mg/Katze (Plumb 2002a)
-0,2 - 0,3 mg/kg; einmalige Dosierung; maximal 0,5 mg/Katze (Ungemach 2003a)
-0,1 - 0,2 mg/kg, Wiederholung nach Bedarf (Wochen bis Monate); maximal 0,5 mg/Katze (Kraft 2003a)
 

Arthritis

-0,11 - 0,22 mg/kg einmalige Dosierung; die Linderung der Symptome dauert üblicherweise 7 - 15 Tage; falls sich die Symptome wieder verschlimmern, kann entweder die Dosierung nochmals wiederholt oder es kann mit der oralen Therapie (Prednisolon) begonnen werden (Allen 1993a).
 

Allergien und Hautkrankheiten

-0,22 mg/kg einmalige Dosierung; die Linderung der Symptome dauert üblicherweise 7 - 15 Tage; falls sich die Symptome wieder verschlimmern, kann entweder die Dosierung nochmals wiederholt oder es kann mit der oralen Therapie (Prednisolon) begonnen werden (Allen 1993a).
intrasynovial

Entzündungshemmung

-1 - 3 mg 1 × pro Injektionsort; kann, falls nötig, in 3 - 4 Tagen wiederholt werden (Allen 1993a).
oral

Allergien, nichtinfektiöse Entzündungen, Immunsuppression

-0,11 - 0,22 mg/kg; maximal 0,5 mg/Katze (Plumb 2002a)
subkutan

Arthritis

-0,11 - 0,22 mg/kg einmalige Dosierung; Die Linderung der Symptome dauert üblicherweise 7 - 15 Tage; Falls sich die Symptome wieder verschlimmern, kann entweder die Dosierung nochmals wiederholt oder es kann mit der oralen Therapie (Prednisolon) begonnen werden (Allen 1993a).
 

Allergien und Hautkrankheiten

-0,22 mg/kg einmalige Dosierung; Die Linderung der Symptome dauert üblicherweise 7 - 15 Tage. Falls sich die Symptome wieder verschlimmern, kann entweder die Dosierung nochmals wiederholt oder es kann mit der oralen Therapie (Prednisolon) begonnen werden (Allen 1993a).
Hund - Triamcinolon
oral
-0,11 mg/kg anfangs 1 × täglich; falls nötig, kann auf 0,22 mg/kg 1 × täglich erhöht werden; Dosis stufenweise auf 0,028 - 0,055 mg/kg/Tag reduzieren und nicht länger als 2 Wochen therapieren (Plumb 2002a)
 

Entzündungshemmung

-0,05 mg/kg 2 - 3 × täglich; nicht länger als 2 Wochen therapieren (Allen 1993a; Plumb 2002a)
Hund - Triamcinolonacetonid
intraartikulär

Entzündungshemmung

-1 - 3 mg/Gelenk (Ungemach 2003a; Allen 1993a)
intramuskulär

Allergien, nichtinfektiöse Entzündungen, Immunsuppression

-0,11 - 0,22 mg/kg (Plumb 2002a)
-0,2 - 0,3 mg/kg; als einmalige Dosierung (Ungemach 2003a)
-0,1 - 0,2 - 0,3 mg/kg, Wiederholung nach Bedarf (nach Wochen bis Monaten) (Kraft 2003a)
 

Arthritis

-0,11 - 0,22 mg/kg einmalige Dosierung; Die Linderung der Symptome dauert üblicherweise 7 - 15 Tage. Falls die Symptome sich wieder verschlimmern, kann entweder die Dosierung nochmals wiederholt oder es kann mit der oralen Therapie (Prednisolon) begonnen werden (Allen 1993a).
 

Allergien und Hautkrankheiten

-0,22 mg/kg einmalige Dosierung; Die Linderung der Symptome dauert üblicherweise 7 - 15 Tage. Falls die Symptome sich wieder verschlimmern, kann entweder die Dosierung nochmals wiederholt oder es kann mit der oralen Therapie (Prednisolon) begonnen werden (Allen 1993a).
intrasynovial

Entzündungshemmung

-1 - 3 mg 1 × pro Injektionsort; kann, falls nötig, in 3 - 4 Tagen wiederholt werden (Allen 1993a).
oral

Allergien, nichtinfektiöse Entzündungen, Immunsuppression

-0,11 - 0,22 mg/kg (Plumb 2002a)
subkonjunktival

Uveitis anterior

-1 - 2 mg (Allen 1993a)
subkutan
-0,11 - 0,22 mg/kg (Plumb 2002a)
 

Arthritis

-0,11 - 0,22 mg/kg einmalige Dosierung; Die Linderung der Symptome dauert üblicherweise 7 - 15 Tage. Falls sich die Symptome wieder verschlimmern, kann entweder die Dosierung nochmals wiederholt oder es kann mit der oralen Therapie (Prednisolon) begonnen werden (Allen 1993a).
 

Allergien und Hautkrankheiten

-0,22 mg/kg einmalige Dosierung; Die Linderung der Symptome dauert üblicherweise 7 - 15 Tage. Falls sich die Symptome wieder verschlimmern, kann entweder die Dosierung nochmals wiederholt oder es kann mit der oralen Therapie (Prednisolon) begonnen werden (Allen 1993a).
Pferd, Pony - Triamcinolonacetonid
intraartikulär

Entzündungshemmung

-6 - 18 mg/Gelenk (Allen 1993a; Plumb 2002a)
-bis zu 20 mg/Gelenk (Ungemach 2003a)
-(5 -) 12 mg/Gelenk; je nach Gelenkgrösse (Halbmayr 2003a)
intraläsional

Entzündungshemmung

-1 - 3 mg 1 × pro Injektionsort; bis maximal 18 mg (Robinson 1997a)
 

Eosinophiles Granulom

-3 - 5 mg/Granulom; nicht mehr als 20 mg/Pferd - Hufrehegefahr; bei multiplen Granulomen Prednisolon 10 - 25 mg/Läsion (Halbmayr 2003a)
intramuskulär

Entzündungshemmung

-0,02 - 0,04 mg/kg als einmalige Dosierung (Ungemach 2003a; Robinson 1997a; Halbmayr 2003a)
 

COPD / COB / RAO / Equines Asthma

-0,027 - 0,1 mg/kg; alle 4 - 8 Wochen; Die Linderung der Symptome sollte mindestens 4 Wochen, kann jedoch 2 bis 3 Monate anhalten (Lapointe 1993a). Um das Risiko von Komplikationen zu vermindern, wird eine zweite Applikation von Triamcinolonacetonid erst 6 Wochen nach der Erstbehandlung empfohlen (French 2000a).
intrasynovial

Entzündungshemmung

-6 - 18 mg; kann nach 3 - 4 Tagen wiederholt werden (Plumb 2002a)
 

Erkrankungen von Sehen und Sehnenscheiden

-(5 -) 12 mg (Halbmayr 2003a)
oral
-0,011 - 0,022 mg/kg 2 × täglich, nicht länger als 2 Wochen therapieren (Plumb 2002a)
subkonjunktival

Entzündungshemmung

-3 - 6 mg pro Auge (Plumb 2002a)
-10 mg pro Auge alle 2 - 4 Tage (Robinson 1997a; Allen 1993a)
-1 - 2 mg (Robinson 2003b)
subkutan
-0,011 - 0,022 mg/kg (Plumb 2002a)
Rind - Triamcinolonacetonid
intraartikulär

Entzündungshemmung

-6 - 18 mg pro Gelenk (Plumb 2002a; Allen 1993a)
intramuskulär

Entzündungshemmung

-0,02 - 0,04 mg/kg (Plumb 2002a; Allen 1993a)
Schaf - Triamcinolonacetonid
intraartikulär

Entzündungshemmung

-6 - 18 mg pro Gelenk (Allen 1993a)
intramuskulär

Entzündungshemmung

-0,02 - 0,04 mg/kg (Allen 1993a)
Ziege - Triamcinolonacetonid
intraartikulär

Entzündungshemmung

-6 - 18 mg pro Gelenk (Allen 1993a)
intramuskulär

Entzündungshemmung

-0,02 - 0,04 mg/kg (Allen 1993a)
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.