ARCHIV: Uro-Pet ad us. vet.[V], Paste
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Chassot AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Zur Harnansäuerung

ATCvet: QG04

 

Zusammensetzung

DL-Methioninum 80 mg, Conserv.: E 216, E 218, Excipiens ad pastam pro 1 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Methionin
 

Zielspezies

Hund, Katze
 

Eigenschaften / Wirkungen

Uro-Pet dient aufgrund seines Gehaltes an DL-Methionin, einer essentiellen Aminosäure zur Ansäuerung des Harnes. Die notwendige Dosis variiert nach dem individuellen Bedarf. Aufgrund des guten Geschmackes ermöglicht die Paste auch langfristig eine problemlose Verabreichung.
 

Indikationen

Zur Ansäuerung des Harnes bei Katze und Hund, auch in Verbindung mit Harngeruch des Tieres.
 

Dosierung / Anwendung

Katze:½ - 1 Teelöffel (2,5-5 ml; 3-6 g) zweimal täglich.
Hund:½ - 3 Teelöffel (je nach Körpergewicht) zweimal täglich.
 
Die Paste sollte möglichst nicht auf leeren Magen verabreicht werden. Sie kann direkt in die Mundhöhle oder mit dem Futter gegeben werden. Die Verabreichung kann auch mit dem Trinkwasser erfolgen.
 

Sonstige Hinweise

Medikamente zum Schutz der Kinder sicher aufbewahren.
 

Packungen

Tube zu 120 g

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Chassot AG, Belp-Bern

Swissmedic Nr. 49'272

Informationsstand: 09/1992

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.