ARCHIV: Diaproof-K ad us. vet.[V], Pulver
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Virbac (Switzerland) AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Diätpulver für Kälber mit Magen-Darmproblemen (Durchfall) enthält weder Antibiotika noch Chemotherapeutika

ATCvet: QA07CQ02

 

Zusammensetzung

Magnesii oxidum ponderosum 7.56 g, Acidum citricum anhydricum 13,50 g, Kalii chloridum 24,00 g, Natrii citras 26.50 g, Natrii chloridum 41.50 g, Natrii hydrogenocarbonas 68.00 g, Glucosum monohydricum 350,00 g, Tritici furfur 93.00 g, Ispaghulae testa 375 g, Excipiens ad pulverem pro 1 kg.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Aluminiumsilikat - Glucose - Indische Flohsamenschalen - Kaliumchlorid - Magnesiumhydroxid - Natriumbicarbonat - Natriumchlorid - Natriumcitrat - Weizenkleie - Zitronensäure
 

Eigenschaften / Wirkungen

Diaproof-K ist eine Mischung von Glucose-Elektrolyten und Ispaghula Schoten (syn. Psylium Husk, Psylium Mucoloid). Die Schote enthält Polysaccharide, welche in Verbindung mit Wasser ein Gel bilden.
 

Indikationen

Magen-Darmprobleme (Durchfall). Bei den ersten Anzeichen soll die Behandlung so schnell wie möglich anfangen.
 

Dosierung / Anwendung

1 Messbecher fasst 44 gr. Pulver. 2 Messbecher Diaproof-K auf 2 Liter Wasser (40°C) alle 12 Stunden; insgesamt 3 Behandlungen. Als 4. Behandlung einen Messbecher Diaproof-K mit einem Liter Wasser und einem Liter Milch auflösen und (empfehlenswert) 6 Esslöffel Joghurt oder Buttermilch beimischen. Wenn sich der Zustand des Kalbes nach der 2. Behandlung stark gebessert hat, die 3. Behandlung ausfallen lassen und gleich die 4. Behandlung vornehmen.
Nach der Behandlung ist allmählich zur Normalfütterung überzugehen. Während einiger Tage kann man etwa einen halben Messbecher Diaproof-K der Milch zusetzen. Bei besonders schweren oder sehr leichten Kälbern empfiehlt es sich, die angegebene Menge Diaproof-K und Wasser (40°C) verhältnismässig zu erhöhen oder herabzusetzen. In schweren Fällen ist die 1. Behandlung nach 6 Stunden zu wiederholen. In Problembetrieben ist obenstehende Behandlung anzufangen, sobald die Kälber nicht trinken wollen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen: Keine bekannt.
 
Vorsichtsmassnahmen: Diaproof-K nie mit anderen Elektrolyten verabreichen. In Betrieben mit schweren Kälberdurchfallproblemen (z.B. neonatale E. Coli-Infektionen) soll Diaproof-K gemäss Anweisung des Tierarztes verabreicht werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Bisher keine bekannt.
 

Absetzfristen

Keine.
 

Wechselwirkungen

Siehe Vorsichtsmassnahmen.
 

Sonstige Hinweise

Optimale Trinktemperatur 39 - 40°C einhalten. Eimer täglich reinigen. Gut verschlossen, bei Zimmertemperatur (15 - 25°C) trocken lagern. Kalb in einer gut eingestreuten, zugfreien Boxe unterbringen, Nabel desinfizieren. So schnell wie möglich nach der Geburt die BiestMilch verabreichen (vier- bis fünfmal während der ersten 12 Stunden). Nur für Tiere. Vor Kinderhand geschützt aufbewahren.
 

Packungen

Büchsen zu 400 g, 1 kg und 2,5 kg

Zulassung erloschen am: 31.12.2013

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Pharmalett A/S, Kolding, Dänemark

Swissmedic Nr. 47'512

Informationsstand: 07/2002

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.