ARCHIV: Atgard ad us. vet.[V], Granulat
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Dr. E. Graeub AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Breitbandanthelminthikum für Schweine

ATCvet: QP52

 

Zusammensetzung

Dichlorvosum 210 mg, Excipiens ad granulatum pro 1 g
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Dichlorvos
 

Zielspezies

Schwein
 

Eigenschaften / Wirkungen

Das Granulat Atgard besteht aus einem unverdaulichen Trägerstoff und dem Wirkstoff Dichlorvos. Dichlorvos ist ein Phosphorsäureester und Cholinesterasehemmer. Durch die besondere Zusammensetzung von Atgard Granulat wird Dichlorvos nach der Aufnahme mit dem Futter im Verdauungstrakt kontinuierlich freigesetzt und entfaltet seine anthelminthische Wirkung. Atgard bewirkt ein langsameres Freisetzen des Wirkstoffes als dies durch den physiologisch-enzymatischen Abbau geschehen würde. Diese Eigenschaft gibt Atgard einen hohen Sicherheitsindex.
 

Indikationen

Breitbandantheminthikum gegen die Hauptparasiten des Schweines.
Reife und unreife Stadien, Larven im 4. Stadium
von: - Ascaris suum
- Oesophagostomum spp.
- Trichuris suis
Reife Stadien von:- Hypstrongylus rubidus
 

Dosierung / Anwendung

           Anzahl Gewicht    Futtermenge
           Tiere    (kg) pro Beutel pro Tier
                            (kg)
1 Beutel     60     9-14     9,0     150 g
zu 54,6 g    45    14-18    11,5     250 g
reicht für:  30    18-27    14,0     450 g
             25    27-36    11,5     450 g
             20    36-45     9,0     450 g
             20  Sauen/Eber 36,0     1,8 kg
 
1.Den Inhalt eines Beutels ATGARD mit der in der obenstehenden Tabelle angegebenen Futtermenge gut vermischen.
2.Das so hergestellte Medizinalfutter sofort verfüttern.
3.Verteilung auf gleichmässige Schweinegruppen mit ähnlichem Körpergewicht.
 

Anwendungseinschränkungen

Nicht an zu Spasmen neigende Tiere verabreichen.
 

Unerwünschte Wirkungen

Antidot / Gegenmittel

Atropin
 

Absetzfristen

Essbare Gewebe: 2 Tage.
 

Wechselwirkungen

Die mit Atgard gefütterten Schweine dürfen nicht mit Cholinesteraseinhibitoren (Medikamente, Organophosphat- oder Carbamat-Insektizide) behandelt werden.
 

Sonstige Hinweise

Andere Tierarten, insbesondere Geflügel, von Atgard-haltigem Futter oder Kot der behandelten Tiere fernhalten.
Toxisch für Fische und Bienen.
Inhalt von nicht aufgebrauchten Beuteln sowie Futterreste mit einer Kalklösung, gebranntem Kalk oder Löschkalk behandeln (100 g pro 10 l Wasser). Gut rühren, 3 Tage stehenlassen und danach auf Brachland, frisch gemähte Wiesen bzw. Weiden verteilen. Darauf achten, dass sich in der Nähe keine Quelle befindet.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
 

Lagerung und Haltbarkeit

Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet werden.
 

Packungen

Schachteln mit 5 Beuteln zu 54,6 g.

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Fermenta Animal Health

Swissmedic Nr. 44'232

Informationsstand: 10/1994

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.