ARCHIV: Dihydrostreptomycin Streuli ad us. vet.[V], Kapseln 100 mg
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz

Streuli Pharma AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Antibiotikum für die orale und parenterale Anwendung bei Wiederkäuern, Schweinen, Hunden und Katzen

ATCvet-Code: QA07AA90

 

Zusammensetzung

Dihydrostreptomycini sulfas 100 mg, Color.: E 104, E 132 und E 171, Excipiens pro capsula
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Dihydrostreptomycin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Der Wirkungsbereich von Dihydrostreptomycin erstreckt sich auf gramnegative - weniger auf grampositive - Kokken und Bakterien. Mit engem Streubereich in üblichen Konzentrationen werden erfasst: Actinobacillus, Brucellen, Haemophilus, Listeria, Mykobakterium tuberculosis, Nocardien, Pasteurellen, Shigellen. E. coli, Pseudomonaden, Klebsiellen, Pneumokokken, Proteus, Staphylokokken, Streptokokken weisen zu einem unterschiedlichen Prozentsatz Resistenzen auf. Nicht erfasst werden: Anaerobier, Bacteroides, Clostridien, Rickettsien, Viren und Pilze.
Ruhende Mikroorganismen sind weniger empfindlich als proliferierende. Dihydrostreptomycin ist vorwiegend gegen extrazellulär gelagerte Keime wirksam; in therapeutischen Dosen ist keine Wirkung auf intrazelluläre Erreger zu erwarten.
Es sollte vor der Behandlung ein Antibiogramm erstellt werden.
 

Pharmakokinetik

Nach intramuskulärer Applikation wird Dihydro­streptomycin rasch resorbiert - innerhalb 1-2 Stunden werden die Konzentrationsspitzen im Serum erreicht. Dihydrostreptomycin wird nicht metabolisiert und wird nach parenteraler Gabe über die Niere ausgeschieden, nach oraler Gabe bis zu 100% mit den Faeces. Die Resorption aus dem Darmlumen ist unbedeutend.
 

Indikationen

-Hund, Katze: Bakterielle Gastritis, bakterielle Enteritiden
-Grosstiere: Bakterielle Enteritiden
 

Dosierung / Anwendung

Richtdosis: 20 mg/kg Körpergewicht und Tag bei allen Tierarten und Applikationsformen.
 

Kapseln 100 mg:

Hund, Katze: täglich 1 Kapsel pro 5 kg Körpergewicht während 3 Tagen.
 

Kapseln 500 mg:

Kalb, Schwein: täglich 1 Kapsel pro 25 kg Körpergewicht während mindestens 3 Tagen.
 

Injektionslösung 250mg/ml:

Rind, Kalb, Schaf, Ziege, Schwein: 2 ml pro 50 kg Körpergewicht. Wiederholung nach 12 Stunden. Verabreichung: intramuskulär.
Hund, Katze: 0,1 ml pro kg Körpergewicht. Wiederholung nach 12 Stunden. Verabreichung: subcutan oder intramuskulär.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Unverträglichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe.
 

Vorsichtsmassnahmen:

Bei Niereninsuffizienz und Volumenmangel (Schock) erhöht sich bei parenteraler Applikation der Serumwirkspiegel. Die Dosis muss individuell angepasst werden. Die angegebenen Dosierungen sollten nicht überschritten werden, da Dihydrostreptomycin in höheren Dosierungen oto-, neuro- und nephrotoxisch wirkt.
 

Absetzfristen

Orale Verabreichung:

Kalb:Fleisch/Leber: 5 Tage
Niere: 14 Tage
Schwein:Fleisch: 7 Tage
Leber, Niere: 14 Tage
 

Parenterale Verabreichung:

Rind, Ziege:Milch: 3 Tage
Wiederkäuer, Schwein:Fleisch: 7 Tage
Organe: 10 Tage
Injektionsstelle: 45 Tage
 

Sonstige Hinweise

Im Kühlschrank (2-8°C) aufbewahren.
Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "EXP" bezeichneten Datum verwendet werden.
Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
Aufbrauchsfrist der Injektionslösung nach der ersten Entnahme: 28 Tage.
 

Packungen

Packungen zu 100 und 500 Kapseln

Zulassung erloschen am: 31.12.2004

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 43'699

Informationsstand: 01/2000

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.