ARCHIV: Droncit® ad us. vet.[V], Injektions­lösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Provet AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Bandwurmmittel für Hunde und Katzen. Wirkstoff: Praziquantel.

ATCvet: QP52AA01

 

Zusammensetzung

1 ml Lösung enthält 56,8 mg Praziquantel, 5 mg Chlorbutanol und 75 mg Benzylalkohol als Konservierungsmittel, Propylenglykol q.s. ad solutionem.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Praziquantel
 

Eigenschaften / Wirkungen

Praziquantel wird von den Parasiten sehr schnell über die Oberfläche resorbiert und im Parasiten gleichmässig verteilt. In vitro und in vivo kommt es sehr schnell zu starken Schädigungen des Parasiten­integuments und nachfolgender Kontraktion und Paralyse der Parasiten. Grundlage des schnellen Wirkungseintritts ist insbesondere die von Praziquantel ausgelöste Permeabilitätsänderung der Parasitenmembranen für Ca++, was zu einer Dysregulation des Parasitenstoffwechsels und zu dessen Tod führt.
 

Pharmakokinetik

Praziquantel wird nach parenteraler Gabe schnell resorbiert und schnell in alle Organe verteilt. Die Eliminationshalbwertszeit von 14C-Praziquantel und seinen Metaboliten beträgt beim Hund 2 bis 3 Stunden.
 

Indikationen

Gegen reife und unreife Darmstadien von Echinococcus granulosus, Echinococcus multilocularis, Dipylidium caninum, Taenia ovis, Taenia pisiformis, Taenia hydatigena, Multiceps multiceps, Mesocestoides spp., Hydatigera (Taenia) taeniaeformis, Joyeuxiella pasqualei.
 

Dosierung / Anwendung

Die einmalige Dosierung beträgt 0,1 ml/kg Körpergewicht. Das entspricht 5,68 mg Praziquantel/kg Körpergewicht.
Droncit® kann subkutan oder intramuskulär injiziert werden. Bei Verdacht auf Echinokokken sollte intramuskulär injiziert werden. Injektionsvolumina über 3 ml auf 2 Stellen verteilen oder intramuskulär verabreichen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Keine bekannt.
 

Vorsichtsmassnahmen:

Keine notwendig.
 

Unerwünschte Wirkungen

Die bei schweren Hunden anzuwendenden Injektionsvolumina können bei subkutaner Applikation zu lokalen Empfindlichkeitsreaktionen führen. Bei besonders empfindlichen Tieren kann es zu leichten Schmerzreaktionen führen.
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Anstelle von Droncit®-Lösung kann die Bandwurmbehandlung bei Hunden und Katzen auch mit Droncit®-Tabletten (50 mg Praziquantel/Tbl.) durchgeführt werden. Die besonders gute Verträglichkeit von Droncit®-Lösung gestattet die Dosiswahl aufgrund einer Gewichtsschätzung des zu behandelnden Tieres.
Diätetische Massnahmen sind nicht erforderlich. Flöhe fungieren als Zwischenwirt für Bandwürmer und sind damit Infektionsquelle für Dipylidiumbefall. Um Reinfektionen zu vermeiden, sind die Flöhe am Tier und gleichzeitig im Umfeld zu bekämpfen.
Aufgrund der sehr kurzen Entwicklungszeit von Dipylidium caninum könnten sonst regelmässige Wiederholungsbehandlungen mit Droncit® im Abstand von ca. 2 Wochen notwendig werden.
 

Lagerung

Nicht über 25°C lagern und nicht im Kühlschrank (2 ‑ 8°C) lagern.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Nicht bei Tieren anwenden, die der Lebensmittelgewinnung dienen. Das Arzneimittel nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr anwenden. Aufbrauchfrist nach Entnahme der ersten Dosis: 3 Wochen.
 

Packungen

Flasche zu 10 ml

Zulassung erloschen am: 06.06.2011

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Bayer HealthCare

Swissmedic Nr. 43'653

Informationsstand: 06/2005

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.