ARCHIV: Vetaraxoid ad us. vet.[V], Tabletten
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Zoetis Schweiz GmbH

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Tranquilizer-Corticoid-Tabletten für Hund und Katze

ATCvet-Code: QH02AB56

 

Zusammensetzung

1 Tablette enthält:
Prednisolonum5 mg
Hydroxyzini hydrochloridum10 mg
Excip. pro compr.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Hydroxyzin - Prednisolon
 

Eigenschaften / Wirkungen

Viele Kleintiererkrankungen, bei welchen eine Glucocorticoidtherapie indiziert ist, sind von Erregungszuständen begleitet. Vetaraxoid, eine Kombination von Hydroxyzin und Prednisolon, schaltet Angst-, Spannungs- und Erregungszustände aus und entfaltet eine antiallergische und entzündungshemmende Wirkung. Dies ermöglicht eine rasche und sichere Beherrschung des Krankheitsgeschehens.
Der beruhigende Effekt des Hydroxyzins beruht auf seiner dämpfenden Wirkung auf das zentrale Nervensystem und äussert sich unter anderem in einer allgemeinen Entspannung der Muskulatur. Hydro­xy­zin ist ein kräftiges Antihistaminikum mit analgetischer und antiemetischer Wirkung. Es beeinträchtigt die Cortextätigkeit nicht, kann aber zeitweise Schläfrigkeit hervorrufen. Prednisolon wird in seiner anti­allergischen und entzündungshemmenden Wirkung durch die Ruhigstellung des Tieres mit Hydroxyzin unterstützt.
 

Indikationen

Allergische und ekzematöse Hautaffektionen, unspezifische Dermatitiden, Pruritus, allergische Konjunktivitiden, Otitis externa, Arthritiden, Discopathien, rheumatische Erkrankungen, Asthma, hämor­rhagische Diarrhöen nach Intoxikationen.
 

Dosierung / Anwendung

Die wirksame Dosis variiert je nach Tier und Erkrankung.
 

Initialdosis

Hund:1 - 3 Tabletten/Tag
Katze:12 - 2 Tabletten/Tag
je nach Grösse, Gewicht und Indikationen. Die Initialdosis sollte bis zum Abklingen der Symptome beibehalten werden. Wenn nach 2 Wochen keine Wirkung festgestellt wird, sollte die Behandlung abgebrochen und andere therapeutische Massnahmen in Betracht gezogen werden.
 

Erhaltungsdosis

Nach dem Abklingen der Symptome wird die Initialdosis alle 2 bis 3 Tage um 12 Tablette gekürzt, bis die kleinste noch wirksame Erhaltungsdosis erreicht ist. Diese liegt in der Regel bei 12 bis 1 12 Tabletten pro Tag. Die tägliche Erhaltungsdosis kann längere Zeit beibehalten werden. Bei sehr langer Behandlungsdauer sollten jedoch die möglichen Nebenwirkungen der Glucocorticoidtherapie nicht ausser Acht gelassen werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Wegen der Prednisolonkomponente gelten hier die gleichen Kontraindikationen wie bei anderen Glucocorticoidpräparaten. Die derzeit vorliegenden Daten über die Unschädlichkeit der Verabreichung von Vetaraxoid in der Frühträchtigkeit sind unzureichend. Ausserdem ist Vetaraxoid kontraindiziert während der Heilung von Frakturen, bei Diabetes, Herzinsuffizienz, Tuberkulose und Virusinfektionen.
 

Sonstige Hinweise

-Die entzündungshemmende Wirkung der Glucocorticoide verschleiert oft die Symptome einer Infektion. Zur Diagnosestellung kann daher eine Unterbrechung der Vetaraxoid-Behandlung erforderlich sein.
-Bei Verabreichung während akuter oder chronischer Infektionen müssen gleichzeitig Antibiotika oder andere Chemotherapeutika gegeben werden.
-Eine fortgesetzte Glucocorticoidtherapie kann zu einer Beeinträchtigung der Nebennierenrindenfunktion führen. Vetaraxoid soll deshalb nach längerer Behandlungszeit nicht abrupt, sondern stufenweise abgesetzt werden.
-Wegen möglicher Rezidive soll das Tier auch nach dem Absetzen der Behandlung während einiger Wochen unter Beobachtung bleiben.
-Bei Behandlungsbeginn tritt zeitweise vorübergehend vermehrter Durst auf.
-Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp" bezeichneten Datum verwendet werden.
-Medikament für Kinder unerreichbar und bei Raumtemperatur (15° - 25°C) aufbewahren.
 

Packungen

Flaschen zu 100 Tabletten.

Zulassung erloschen am: 17.12.2018

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 35'159

Informationsstand: 11/2003

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.