ARCHIV: Vetidrex ad us. vet.[V], Boli
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz

Novartis Tiergesundheit AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Quecksilberfreies Diuretikum

ATCvet-Code: QC03

 

Zusammensetzung

Hydrochlorothiazidum 250 mg, Excipiens pro bolo
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Hydrochlorothiazid
 

Zielspezies

Rind, Pferd
 

Indikationen

Gross- und Kleintiere (allgemein): Ödeme bei Herz- und Nierenleiden, nach portalen Stauungen, nach chirurgischen Eingriffen.
Rind: Euterödem postpartum
Pferd: Präputialödem
Schwein: Kochsalzvergiftung
 

Dosierung / Anwendung

Die Behandlung soll mit einer Injektion eingeleitet werden. Die Weiterbehandlung kann mit Boli erfolgen.
 

Grosstiere:

1-2 ml Injektionslösung pro 100 kg KGW intramuskulär oder subkutan, oder 1-2 Boli pro 250 kg KGW täglich.
 
Wenn Ödeme nicht auf Vetidrex ansprechen, so ist die Ursache u.a. im gestörten Elektrolythaushalt zu suchen. Mineralstoffe können Abhilfe schaffen.
 

Anwendungseinschränkungen

Leberkoma, schwere Hypokaliämie, schwere Nierenfunktionsstörungen, Sulfonamid-Allergie.
 

Unerwünschte Wirkungen

Bei gleichzeitiger Behandlung mit Herzglykosiden ist auf Inappetenz, Erbrechen und Herzrhythmusstörungen als Folge einer erhöhten Toxizität der Herzglykoside zu achten. Erforderlichenfalls ist Hydrochlorothiazid abzusetzen oder die Dosis des Herzglykosids zu reduzieren.
Hypokaliämie, Verschlechterung einer prädiabetischen und diabetischen Stoffwechsellage.
 

Absetzfristen

Essbare Gewebe: 10 Tage, Milch: 3 Tage
 

Wechselwirkungen

Glukokortikoide: Verstärkung der Kaliumverluste.
Herzglykoside: Durch K-Mangel wird die Herzwirkung verstärkt.
Insulin: Abschwächung der antidiabetischen Wirkung.
Probenecid und p-Aminohippursäure: Abschwächung der diuretischen Wirkung.
 

Sonstige Hinweise

Tierarzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
 

Packungen

Schachtel mit 5 Boli

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Novartis AG, Basel (CH)

Swissmedic Nr. 30'203

Informationsstand: 05/1991

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.