ARCHIV: Asphyxin ad us. vet.[V], Injektionslösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Werner Stricker AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Cardiacum und raschwirkendes Analeptikum mit Wirkung auf das Vasomotoren- und Atemzentrum

ATCvet: QN07

 

Zusammensetzung

Pentetrazolum 100 mg, Ephedrinum hydrochloridum 5 mg, Aqua bidest. ad 1 ml, Excipiens ad solutionem pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Ephedrin - Pentetrazol
 

Zielspezies

Nutztiere, Hund
 

Eigenschaften / Wirkungen

Asphyxin wird nach parenteraler Applikation schnell resorbiert und rasch im Organismus abgebaut. Die Wirkung besteht in der zentralen Anregung von Atmung und Kreislauf.
 

Indikationen

In Notfällen als Stimulans des Atmungs- und Kreislaufzentrums; Cardiacum, Asphyxia neonatorum.
 

Dosierung / Anwendung

ASPHYXIN kann i.m., s.c. oder i.v. appliziert werden. Seine Resorption erfolgt auch bei subcutaner und intramuskulärer Einverleibung rasch und vollständig. Daher wird man im allgemeinen die s.c. oder i.m. Injektion wählen. Bei Notfällen bringt die i.v. Injektion einige Vorteile.
 
Die mittleren Dosen sind:
Grosstiere20 - 30 ml s.c., i.m.
(i.v. 12 Dosis langsam injizieren)
Mittlere Tiere5 - 15 ml s.c., i.m.
(i.v. 12 Dosis langsam injizieren)
Kleintiere12 - 2 ml s.c., i.m.
Neugeborene1 - 2 ml unter die Stirnhaut
Kälberspritzen
 

Sonstige Hinweise

Cave! Katzen dürfen nicht mit Asphyxin behandelt werden.
 

Packungen

Injektionslösung in Flaschen zu 100 ml.

Zulassung erloschen am: 30.04.1999

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Werner Stricker AG, Zollikofen

Swissmedic Nr. 14'221

Informationsstand: 05/1994

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.