ARCHIV: Nobivac® Piro ad us. vet.[V]
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

MSD Animal Health GmbH

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Inaktivierter Subunit Impfstoff gegen canine Babesiose, lyophilisiert; für Hunde

ATCvet: QI07AO

 

Zusammensetzung

1 Dosis, rekonstituiert, enthält:
SPA (Soluble Parasite Antigen) von Babesia canis A und Babesia rossi 606 AMU*
Saponin (Adjuvans) 250 μg
 
* antigenic mass units
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Babesia canis canis - Babesia canis rossi
 

Eigenschaften / Wirkungen

Das SPA wird hergestellt aus dem Überstand von je 5 × 107 Erythrozyten, welche mit B. canis A resp. B. rossi infiziert wurden. Das Adjuvans ist im Lösungsmittel enthalten und wird erst kurz vor Gebrauch mit den Antigenen vermischt.
Durch die Impfung mit Nobivac® Piro werden die Schwere der klinischen Symptome einer akuten Babesiose (B. canis) sowie damit verbundene Anämien vermindert.
 

Indikationen

Aktive Immunisierung gegen canine Babesiose.
 

Dosierung / Anwendung

Impfdosis

1 ml s.c. unabhängig von Alter und Grösse des Hundes
Die Adjuvans-Lösung auf Raumtemperatur (15 ‑ 25°C) bringen. Lösung und Lyophilisat durch sanftes Schwenken vermischen, NICHT schütteln. Sicherstellen, dass sich das Lyophilisat vollständig aufgelöst hat. Das rekonstituierte Produkt sofort verwenden.
 

Impfschema

Grundimmunisierung
Zweimalige Impfung im Abstand von 3 - 6 Wochen, ab dem Alter von 6 Monaten.
Wiederholungsimpfung
Einmalige Impfung alle 6 Monate
 
Beginn der Immunität:Drei Wochen nach der Grund­immunisierung.
Dauer der Immunität:6 Monate nach der letzten (Wiederholungs-) Impfung.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Es dürfen nur gesunde Tiere geimpft werden.
Nicht bei trächtigen oder laktierenden Hündinnen anwenden
 

Unerwünschte Wirkungen

Die am häufigsten beobachteten Reaktionen nach der Impfung sind eine diffuse Schwellung und/oder verhärtete schmerzhafte Knötchen an der Injektions­stelle. In der Regel klingen diese Reaktionen innerhalb von 4 Tagen ab. In seltenen Fällen können diese Reaktionen nach der zweiten Impfung 14 Tage lang andauern. Geimpfte Hunde können nach der Impfung Fieber und/oder Apathie durchmachen, einen steifen Gang entwickeln und verminderten Appetit zeigen. Diese Reaktionen sollten innerhalb von 2 ‑ 3 Tagen abklingen.
Wie allgemein nach Impfungen können allergische Reaktionen nicht vollständig ausgeschlossen werden.
 

Wechselwirkungen

Nicht mit anderen Produkten mischen.
Es wird empfohlen, keine anderen Impfungen innerhalb von 14 Tagen vor oder nach der Impfung mit Nobivac® Piro zu verabreichen.
 

Sonstige Hinweise

Zu beachten

Da eine aktive Infektion mit Babesien die Entwicklung einer schützenden Immunität stören kann, sollte während der Impfperiode das Risiko eines Zeckenbisses möglichst klein gehalten werden.
Für Gebiete mit hohem Babesioserisiko wird empfohlen, die Tiere mindestens 1 Monat vor der Zeckensaison zu impfen.
Eine Impfung mit Nobivac® Piro verhindert nicht die Infektion. Folglich kann eine abgemilderte Form einer durch B. canis verursachten Erkrankung auftreten. Sofern schwache Symptome einer Babesienerkrankung länger als 2 Tage auftreten, sollte tierärztlicher Rat eingeholt werden.
Wichtig: latent infizierte Träger sollten identifiziert und vor der Impfung mit Wirkstoffen behandelt werden, die die Immunität nicht beeinträchtigen.
 

Lagerung

Im Kühlschrank (2° - 8°C) lagern. Vor Licht und Frost schützen.
 
Arzneimittel, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

1 Dosis Lyophilisat
1 Dosis Adjuvans in wässriger Lösung
oder
5 × 1 Dosis Lyophilisat
5 × 1 Dosis Adjuvans in wässriger Lösung

Zulassung erloschen am: 31.12.2012

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Intervet International

IVI Nr. 1634

Informationsstand: 04/2006

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.