ARCHIV: Nobivac® Bb für Katzen ad us. vet.[V]
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Veterinaria AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Lyophilisierter Lebendimpfstofff gegen Bordetella bronchiseptica-Infektionen des oberen Respirationstraktes.

ATCvet: QI06AE02

 

Zusammensetzung

1 Dosis (0.2 ml) aufgelöstes Lyophilisat enthält:
107.0 - 108.4 cfu* Bordetella bronchiseptica, Stamm B-C2.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Bordetella bronchiseptica
 

Eigenschaften / Wirkungen

Nobivac Bb für Katzen ist ein Lebendimpfstoff zur intranasalen Anwendung bei Katzen ab 4 Lebenswochen. Er enthält weder Adjuvans noch Konservierungsmittel. Die Vakzine verleiht Schutz gegen Infektionen des oberen Respirationstrakts mit B. bronchiseptica und bewirkt eine deutliche Reduktion der klinischen Symptome eines mit B. bronchiseptica verbundenen Katzenschnupfens.
 

Indikationen

Aktive Immunisierung gegen B. bronchiseptica-Infektionen.
 

Dosierung / Anwendung

Impfdosis

0.2 ml rekonstituierter Impfstoff
 
Katzenwelpen können ab der 4. Lebenswoche geimpft werden.
Das sterile Lösungsmittel Zimmertemperatur (15° - 25°C) annehmen lassen und 0.3 ml davon aseptisch zum Lyophilisat geben. Gut schütteln. Mit einer 1 ml-Spritze 0.2 ml der Mischung aufziehen, die Nadel entfernen und den Impfstoff vollständig in ein Nasenloch des Impflings applizieren.
Dazu den Kopf der Katze gegen oben richten mit nach oben weisender Nase und geschlossenem Maul, damit die Atmung durch die Nasenlöcher erfolgt. Die Spritze vor einem Nasenloch positionieren und vorsichtig den gesamten Spritzeninhalt darin entleeren. Der Impfstoff gelangt via Inspiration in die Nasenhöhle. Niesen nach der Applikation beeinträchtigt die Wirksamkeit nicht.
 

Impfschema

Die einmalige Impfung muss mindestens 72 h vor der vermutlichen Exposition vorgenommen werden.
 

Wiederholungsimpfung

Jährlich.
 

Anwendungseinschränkungen

Die zu impfenden Tiere müssen gesund sein.
 

Kontraindikationen

Keine.
 

Unerwünschte Wirkungen

Vereinzelt können Niesen, Husten und vorübergehend leichtgradiger Augen- oder Nasenausfluss auftreten. Bei akzidenteller Ueberdosierung kann es, v.a.bei sehr jungen und empfindlichen Katzenwelpen, innerhalb von zwei Wochen zu gelegentlichem Niesen und/oder zu vorübergehendem, leichtgradigem Augen- oder Nasenausfluss kommen.
 

Wechselwirkungen

Nicht während einer Antibiotikatherapie oder gleichzeitig mit anderen, intranasal applizierten Präparaten anwenden. Falls in der ersten Woche nach der Impfung Antibiotika verabreicht werden müssen, soll das Tier nach Ende der Therapie revakziniert werden.14 Tage vor und nach der Impfung keine anderen Impfstoffe applizieren.
 

Sonstige Hinweise

Bei 2° bis 8°C lichtgeschützt lagern. Für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 
Aufgelöster Impfstoff muss innerhalb von 4 h verwendet werden.
Leere Gebinde sowie Spritzen und Kanülen der Kehrichtverbrennung übergeben.
 
Das Risiko einer B. bronchiseptica-Infektion ist für Menschen extrem klein. Menschen mit reduzierter Immunität müssen jedoch wissen, dass der Impfstamm von den Tieren während 6 Wochen, in Einzelfällen bis zu 1 Jahr ausgeschieden werden kann. Nicht geimpfte Katzen und Hunde können nach Kontakt mit dem Impfstoff vorübergehend milde Schnupfensymptome zeigen.
 
Im Falle von akzidenteller Selbstinjektion sofort einen Arzt aufsuchen und ihn über den Lebendimpfstoff informieren.
 

Packungen

5 × 1 Dosis Lyophilisat
5 Vials Lösungsmittel

Zulassung erloschen am: 01.05.2012

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Intervet International

IVI Nr. 1603

Informationsstand: 03/2003

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.