ARCHIV: Nobilis® Reo 1133 ad us. vet.[V], Lebendimpfstoff
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Veterinaria AG

HINWEIS: Dies ist ein Eintrag aus dem Archiv; dieses Tierarzneimittel ist in der Schweiz nicht mehr zugelassen!

Lebendimpfstoff gegen Reovirus-Infektion (Stamm 1133); gefriergetrocknet

ATCvet: QI01AD10

 

Zusammensetzung

1 Dosis (lyophilisiert) enthält:
Reo-Virusstamm 1133 ≥ 103.1 TCID50
Spuren von Antibiotika
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Aviäres Reovirus
 

Zielspezies

Huhn
 

Eigenschaften / Wirkungen

Nobilis Reo 1133 wird durch Vermehrung des Reovirusstamms 1133 auf Hühnerembryofibroblasten hergestellt.
Die Impfung schützt vor klinischen Symptomen von Arthritis und Tenosynovitis, verursacht durch Reovirusinfektionen. Gefährdet sind dabei v.a. Küken in den ersten Lebenswochen. Diese können einerseits durch eine aktive Immunisierung geschützt werden, oder passiv durch Impfung der Elterntiere, welche den Nachwuchs via maternale Antikörper schützt.
 

Indikationen

Prävention von Tenosynovitis (Virale Arthritis) bei Küken und Aufzuchttieren.
Grundimmunisierung von Aufzuchttieren und nachfolgende Boosterung mit Nobilis Reo inac für einen passiven Impfschutz der Küken in den ersten Lebenstagen.
 

Dosierung / Anwendung

Impfschema

Grundimmunisierung:
5. Tag: Nobilis Reo 1133 (in infektionsgefährdeten
Beständen)
5.-7. Woche: Nobilis Reo 1133
 
Wiederholungsimpfung:
9.-11. Woche: Nobilis Reo 1133
16.-20. Woche: Nobilis Reo inac
 
Bei korrekter Durchführung von Grundimmunisierung und Wiederholungsimpfungen der Aufzuchttiere kann mit einem guten passiven Impfschutz für die Nachkommen gerechnet werden.
 

Dosierung / Anwendung

1000 Impfstoffdosen werden in 200 ml Nobilis Diluent Poultry FD gelöst:
Etwas Diluens zum Lyophilisat geben und mittels Schwenken mischen. Diese Mischung anschliessend mit einer Spritze aufziehen und zum restlichen Diluens geben, mit sanften Schüttelbewegungen mischen. Mit einer kleinen Menge der Mischung das Impfstoffvial auswaschen und Inhalt ebenfalls zum aufgelösten Impfstoff geben.
0.2 ml des aufgelösten Impfstoffs werden subkutan in den Nacken des Huhnes injiziert.
 
Zu beachten:
-Die Impfausrüstung muss steril sein und darf keine Reste von Desinfektionsmitteln oder Alkohol aufweisen.
-Den Impfstoff unmittelbar nach dem Auflösen verwenden.
-Alle Behälter und Impfstoffreste unschädlich beseitigen.
 

Wichtige Hinweise

Bei Impfung ab der 6. Lebenswoche kann Nobilis Reo 1133 mit Nobilis CAV P4 ohne Beeinträchtigung der Immunitätsbildung in der Impfpistole (0.2 ml/Tier, s.c. oder i.m.) kombiniert werden.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

-Nur gesunde Hühner impfen.
-Nicht später als 12 Wochen vor dem erwarteten Legebeginn anwenden.
-Nicht während der Legeperiode anwenden.
-Nicht gemeinsam mit Impfstoffen gegen Marek'sche Krankheit oder mit Lebendimpfstoffen gegen Gumboro Krankheit anwenden.
 

Unerwünschte Wirkungen

Wenn der Impfstoff gemäss Anleitung verabreicht wird, sind keine klinisch sichtbaren Reaktionen zu erwarten.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung

Im Kühlschrank (2° - 8°C), vor Licht und Frost schützen.
 

Packungen

Flasche zu 1000 Impfdosen

Zulassung erloschen am: 31.12.2009

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Intervet International

IVI Nr. 1401

Informationsstand: 06/2004

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.