Canergy® 100 ad us. vet., Tabletten
PDF-Version:  Deutsch  Français 
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz

Dr. E. Graeub AG

Geriatrikum für Hunde

ATCvet-Code: QC04AD90

 

Zusammensetzung

1 Tablette enthält:
Propentofyllinum 100 mg
Aromatica
Excipiens pro Compresso
Die Tabletten können halbiert oder geviertelt werden.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Propentofyllin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Propentofyllin gehört zur Gruppe der Xanthinderivate. Es fördert die Durchblutung im Bereich der Mikrozirkulation. Arterielle Durchblutungsstörungen im Bereich der Mikrozirkulation sind mit einer Verschlechterung der Fliesseigenschaften (Blutrheologie) der Erythrozyten verbunden. In vitro verbessert Propentofyllin die Verformbarkeit experimentell geschädigter roter Blutkörperchen und erhöht dadurch die Fliessrate gealterter und Kalzium-geschädigter Erythrozyten. Durchblutungsstörungen gehen häufig mit einer gesteigerten Aggregation der Blutplättchen einher. In vitro Versuche mit Kaninchen- und Hundeblut ergaben eine Hemmung der experimentell induzierten Thrombozytenaggregation.
Abhängig von den Krankheitserscheinungen kann die Wirkung schon nach wenigen Tagen einsetzen. Nach Absetzen der Behandlung ist mit einer Wiederkehr der Symptome zu rechnen.
 

Pharmakokinetik

Propentofyllin wird nach oraler Applikation rasch und vollständig resorbiert und schnell in den Geweben verteilt. Beim Hund werden maximale Plasmaspiegel bereits 15 Minuten nach oraler Applikation erreicht.
Die Halbwertzeit beträgt etwa 30 Minuten und die Bioverfügbarkeit für die Ausgangssubstanz ca. 30%.
Propentofyllin wird zu einer Reihe von wirksamen Metaboliten verstoffwechselt, die massgeblich zur pharmakologischen Wirkung beitragen. Die Biotransformation erfolgt vorwiegend in der Leber und die Elimination in Form von Metaboliten erfolgt zu 80 - 90% über die Niere. Der Rest wird mit dem Kot ausgeschieden. Es kommt zu keiner Bioakkumulation.
 

Indikationen

-Zur Verbesserung der Durchblutung im peripheren und zerebralen Bereich (Altersbeschwerden beim Hund)
 

Hinweis

Spezifische Organerkrankungen (z.B. Herzinsuffizienz) sind primär kausal zu behandeln.
 
Die Basisdosis beträgt 6 - 10 mg Propentofyllin/kg Körpergewicht/Tag und wird verteilt auf zwei Einzelgaben wie folgt verabreicht:
 
Körpergewicht (kg)MorgenAbendAnzahl Tabletten pro TagDosis/Tag (mg/kg)
> 5 - 8 kg¼¼½6.25 - 10.00
> 8 - 10 kg½¼347.50 - 9.40
> 10 - 15 kg½½16.70 - 10.00
> 15 - 25 kg34346.00 - 10.00
> 25 - 33 kg1126.10 - 8.00
> 33 - 49 kg36.10 - 9.10
> 49 - 66 kg2246.10 - 8.20
> 66 - 83 kg56.00 - 7.60
 
Die Tabletten können dem Hund direkt ins Maul oder in einem Futterbällchen gegeben werden und sollten mindestens 30 Minuten vor der Fütterung verabreicht werden.
Zur Sicherstellung einer korrekten Dosierung können die Tabletten in gleiche Hälften oder Viertel geteilt werden. Legen Sie die Tablette mit der Bruchrille nach oben und der konvexen (abgerundeten) Seite nach unten auf eine gerade Oberfläche.
 
Bild 413
Halbieren:Drücken Sie die Daumen auf beiden Seiten der Tablette nach unten.
Vierteln:Drücken Sie den Daumen in der Mitte der Tablette nach unten.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht anwenden bei Hunden mit einem Körpergewicht unter 5 kg.
Aufgrund fehlender Untersuchungen nicht bei trächtigen Hündinnen und Zuchttieren anwenden.
 

Vorsichtsmassnahmen

Bei bestehender Therapie von kongestiver Herzinsuffizienz oder Bronchialerkrankungen ist auf eine angepasste Dosierung zu achten. Bei Niereninsuffizienz sollte die Dosis reduziert werden.
Da die Tabletten aromatisiert sind, besteht die Gefahr, dass Hunde diese gezielt suchen und übermässig aufnehmen. Canergy Tabletten müssen deshalb ausserhalb der Reichweite der Tiere aufbewahrt werden.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Selten können allergische Hautreaktionen (z.B. Urtikaria) auftreten, die ein Absetzen der Behandlung erforderlich machen.
In seltenen Fällen wurde Erbrechen beobachtet, insbesondere zu Beginn der Therapie.
Anzeichen einer kardialen und zerebralen Überstimulation wurden selten beobachtet. In solchen Fällen sollten die Tiere symptomatisch behandelt werden.
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Nicht über 25°C und vor Licht geschützt lagern.
Nicht verwendete, geteilte Tabletten wieder in die offene Blisterpackung legen und diese bis zur nächsten Verabreichung im Karton aufbewahren. Haltbarkeit von geteilten Tabletten nach erstmaliger Entnahme aus dem Blister: 4 Tage
Das Präparat darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP.» bezeichneten Datum verwendet werden.
Arzneimittel ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
 

Packungen

Schachtel zu 10 und 60 Tabletten

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 66'091

Informationsstand: 02/2016

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.