Eazi-breed™ CIDR® B ad us. vet.[E], Intravaginalpessar
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Zoetis Schweiz GmbH

HINWEIS: Exportspezialität (Nur für den Vertrieb im Ausland zugelassen)!

Intravaginalpessar für Rinder

ATCvet-Code: QG03DA04

 

Zusammensetzung

1 Intravaginalpressar enthält inertes Silikon-Elastomer mit 10% Progesteronum (1,9 g).
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Progesteron
 

Eigenschaften / Wirkungen

Die intravaginale Spange Eazi-Breed besteht aus einem Nylon-Kern mit einer Silikon-Ummantelung, in welche Progesteron eingebettet ist. Progesteron diffundiert in kontrollierter Menge aus dem Silikon und wird resorbiert. Dadurch wird die Freisetzung von LH und FSH in der Hypophyse gehemmt. Nach Entfernen der Spange sinkt der Progesteronspiegel schnell, wodurch Follikelreifung und Brunst ausgelöst werden.
 

Indikationen

1.Brunstsynchronisation.
2.Anoestrus post partum, stille Brunst.
3.Verkürzung des Intervalls zwischen einer erfolglosen Erstbesamung und einer erneuten Brunst.
4.Embryotransfer.
 

Dosierung / Anwendung

1. Östrussynchronisation

a)Eazi-Breed Einlage während 12 - 15 Tagen ohne Zusatzbehandlung beim Einführen oder Entfernen.
b)Einlage während 7 - 12 Tagen. Injektion von Prostaglandin (PGF) beim Entfernen des Eazi-Breed.
Bei den oben vorgeschlagenen Varianten sind die Tiere innert 48 - 96 Stunden nach Entfernen des Pessars bereit für KB oder zum Decken.
 

2. Anöstrus post partum

Bei inaktiven Ovarien Eazi-Breed während 7 Tagen einlegen und beim Entfernen 400 I.E. PMSG injizieren. Der Östrus sollte innert 7 Tagen eintreten. Nicht reagierende Tiere erneut gynäkologisch untersuchen und gegebenenfalls nochmals behandeln.
 

3. Behandlung nach KB

Eazi-Breed 14 - 17 Tage nach erster Besamung einlegen und am 21. Tag nach der KB wieder entfernen. Tiere, welche nach der ersten Besamung nicht trächtig wurden, sind ungefähr 48 - 96 Stunden nach Entfernen des Pessars wieder brünstig.
 

Applikation

1.Applikator gut reinigen und ev. in nicht reizende antiseptische Lösung tauchen.
2.Einen Pessar so in den Applikator legen, dass die kurzen Schenkel zusammengedrückt sind und nur ihre Spitzen aus dem Applikator ragen.
3.Das vordere Ende des gefüllten Applikators in ein veterinärmedizinisches Gleitmittel tauchen.
4.Die Vulva reinigen.
5.Den gefüllten Applikator leicht nach oben geneigt in die Vulva und ohne Kraftanwendung in die Vagina anterior einführen.
6.Mit Hilfe des Kolbengriffes die Applikatorhülle zurückziehen. Dabei beachten, dass das Kunststoffband nicht festgehalten wird.
7.Bei korrekter Lage von Eazi-Breed liegen die beiden kurzen Schenkel gespreizt in der Vagina anterior und nur das Ende des Kunststoffbandes hängt aus der Vulva.
8.Vor jeder erneuten Einlage Schritt 1 wieder­holen.
 

Entfernen

1.Eazi-Breed durch leichten Zug am Kunsstoffband herausziehen.
2.Den Pessar vernichten (Müllabfuhr).
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Nicht geeignet für Tiere mit anatomisch abnormer Vagina oder Infektion des Genitaltrakts.
 

Vorsichtsmassnahmen

Schlechter Allgemeinzustand infolge Krankheit oder Stress kann die Wirkung beeinträchtigen.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Keine.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung
Unter 30°C lagern und vor Feuchtigkeit schützen.
 
Medikament, für Kinder unerreichbar aufbewahren.
 

Packungen

Nur für den Vetrieb im Ausland bestimmt.

Exportspezialität: Vertrieb in der Schweiz nicht zugelassen!

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

InterAg, Hamilton, Neuseeland

Swissmedic Nr. 52'284

Informationsstand: 03/2008

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.