1      

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

Chloropal mite ad us. vet., orale Suspension für Hunde, Katzen und kleine Nager
 

2      

QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

1 ml Suspension enthält:Chloropal mite
Wirkstoff:
Chloramphenicolum (ut C. palmitas)25 mg
Sonstiger Bestandteil:
Natrii benzoas (E211)5.0 mg
Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile finden Sie unter Abschnitt 6.1.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

● Chloramphenicol
 

3      

DARREICHUNGSFORM

Suspension zum Eingeben
Mite: weisse Suspension
 

4      

KLINISCHE ANGABEN

4.1  

Zieltierart(en)

Hund, Katze und kleiner Nager
 

4.2   

Anwendungsgebiete unter Angabe der Zieltierart(en)

Antibiotikum für Hunde, Katzen und kleine Nager
Therapie und Prophylaxe von primären und sekundären Infektionskrankheiten bei Hunden, Katzen und kleinen Nagern, verursacht durch Chloramphenicol-empfindliche Erreger
 

4.3   

Gegenanzeigen

Nicht anwenden bei Störungen der Blutbildung, schweren Leber- und Nierenschäden.
Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem sonstigen Bestandteil.
 

4.4   

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart

Keine
 

4.5   

Besondere Warnhinweise für die Anwendung

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Anwendung bei Tieren
Nicht zutreffend
Besondere Vorsichtsmassnahmen für den Anwender
Nicht zutreffend
 

4.6   

Nebenwirkungen (Häufigkeit und Schwere)

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Chloropal mite / forte wird allgemein gut vertragen. Gelegentlich können Fressunlust, Erbrechen und Durchfall auftreten. Nach Verabreichung hoher Dosen oder nach Verabreichung über längeren Zeitraum kann es vor allem bei Katzen zu einer Störung der Blutbildung kommen.
 

4.7   

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode

Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels während der Trächtigkeit und der Laktation ist nicht belegt. Nur anwenden nach entsprechender Nutzen-Risiko-Bewertung durch den behandelnden Tierarzt.
 

4.8   

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Chloramphenicol hemmt den Metabolismus und verlängert dadurch die Wirkdauer von anderen Wirkstoffen, wie z.B. Barbituraten, Ketamin und Phenytoin. Es steigert die Toxizität von Primidon.
Chloropal mite / forte darf nicht mit bakterizid wirkenden Antibiotika (z.B. Penicilline, Cephalosporine) kombiniert werden.
 
Richtdosierung: 30 - 50 mg/kg KGW täglich peroral
1 ml Chloropal mite / forte enthält 25 mg bzw. 100 mg Chloramphenicol.
 
Chloropal mite
Für 1 kg KGW = 1.2 - 2 ml
Für 2 kg KGW = 2.4 - 4 ml
Für 5 kg KGW = 6 -10 ml
Für 10 kg KGW = 12 - 20 ml
 
Vor Gebrauch schütteln. Die empfohlene Tagesdosis soll auf zwei bis drei Einzeldosen verteilt werden, um ein Absinken der Blutkonzentration zu verhindern. Verabreichung der Einzeldosis vor den Mahlzeiten. Abmessen mit beiliegender Kunststoffspritze.
 

4.10

Überdosierung (Symptome, Notfallmassnahmen, Gegenmittel)

Eine orale Chloramphenicol Überdosierung kann zu gastrointestinalen Störungen und/oder schwerer Knochenmarksschädigung führen.
 
Nicht bei Tieren anwenden, die für die Gewinnung von Lebensmitteln vorgesehen sind.
 

5      

PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

Pharmakotherapeutische Gruppe: antibakterielle Mittel zum systemischen Gebrauch, Amphenikole
ATCvet-Code: QJ01BA01
 

5.1   

Pharmakodynamische Eigenschaften

Chloropal mite / forte enthält das bakteriostatisch wirkende Breitspektrum-Antibiotikum Chloramphenicol als Chloramphenicol-Palmitat. Es wirkt gegen die meisten grampositiven und viele gramnegativen Keime. Das geschmacksneutrale Chloramphenicol-Palmitat führt zusammen mit der Aromatisierung zu einer guten Akzeptanz bei den Zieltierarten.
 

5.2   

Angaben zur Pharmakokinetik

Nach hydrolytischer Spaltung wird das freie Chloramphenicol leicht resorbiert und es kommt schnell zu wirksamen Konzentrationen in vielen Organen und Körperflüssigkeiten. Chloramphenicol wird hauptsächlich in der Leber abgebaut; 10 - 20% des Wirkstoffes werden unverändert im Urin ausgeschieden.
 

5.3   

Umweltverträglichkeit

Keine Angaben
 

6      

PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1   

Verzeichnis der sonstigen Bestandteile

Propylenglycolum
Polyvidonum
Aluminii magnesii silicas
Sorbitani lauras
Ethanolum 94%
Natrii benzoas (E211)
Acidum citricum monohydricum
Saccharum
Carmellosum natricum
Glycerolum 85%
Vanille-Sahne-Aroma
Aqua purificata
 

6.2   

Wesentliche Inkompatibilitäten

Nicht zutreffend
 

6.3   

Dauer der Haltbarkeit

Haltbarkeit des Tierarzneimittels im unversehrten Behältnis: 36 Monate
 

6.4   

Besondere Lagerungshinweise

Bei Raumtemperatur lagern (15°C - 25°C).
 

6.5   

Art und Beschaffenheit des Behältnisses

Kunststoff-Flasche mit 10 oder 50 ml Inhalt mit Schraubdeckel und Kunststoffspritze (5 ml) in Faltschachtel
Es werden möglicherweise nicht alle Packungsgrössen in Verkehr gebracht.
 

6.6   

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Entsorgung nicht verwendeter Tierarzneimittel oder bei der Anwendung entstehender Abfälle

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den geltenden Vorschriften zu entsorgen.
 

7      

ZULASSUNGSINHABER

Dr. E. Graeub AG
Rehhagstrasse 83
3018 Bern
Tel.: 031 / 980 27 27
Fax: 031 / 980 27 28
info@graeub.com
 

8      

ZULASSUNGSNUMMER(N)

Swissmedic 49'413'068 mite 10 ml
Swissmedic 49'413'076 mite 50 ml
 
Abgabekategorie B: Abgabe auf tierärztliche Verschreibung
 

9      

DATUM DER ERTEILUNG DER ERSTZULASSUNG / ERNEUERUNG DER ZULASSUNG

Datum der Erstzulassung:25.07.1988
Datum der letzten Erneuerung:17.05.2017
 

10    

STAND DER INFORMATION

18.08.2020
 

VERBOT DES VERKAUFS, DER ABGABE UND / ODER DER ANWENDUNG

Nicht zutreffend

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2020 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.