Denagard® 100 ad us. vet., Injektionslösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Elanco Tiergesundheit AG

Injizierbare Lösung für Schweine

ATCvet-Code: QJ01XQ01

 

Zusammensetzung

Tiamulinum 100 mg, glyceroli monooleas, ethanolum 96 per centum, Antiox.: E 310 0.1 mg, sesami oleum raffinatum, ad solutionem pro 1 ml.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Tiamulin
 

Eigenschaften / Wirkungen

Das Antibiotikum Tiamulin, aktiver Wirkstoff von Denagard 100, ist ein synthetisches Derivat des Pleuromutilins. Es wird ausschliesslich in der Veterinärmedizin eingesetzt. Denagard 100 wirkt bakteriostatisch und sein Wirkungssspektrum umfasst insbesondere: Mykoplasmen, Hämophilus und Brachyspira hyodysenteriae.
 
Folgende Keime, die bei Schweinen wichtige Krankheitserreger sind, werden erfasst:
 
Mycoplasmen: M. hyopneumoniae, M. hyosynoviae, M. hyorhinis
 
Treponemen: Brachyspira hyodysenteriae
 
Leptospiren: Leptospira spp.
 
Grampositive Bakterien:
Streptokokken, Clostridium perfringens, Listeria monocytogenes, Erysipelothrix, Actinomyces pyogenes
 
Gramnegative Bakterien:
Pasteurella multocida, Actinobacillus pleuropneumoniae, Fusobacterium necrophorum, Bacteroides vulgatus, Campylobacter coli
 

Indikationen

-Therapie der enzootischen Pneumonie verursacht durch Mycoplasma hyopneumoniae und deren Sekundärinfektionen, durch M. hyorhinis, P. multocida.
-Therapie der Pleuropneumonie versursacht durch Actinobacillus pleuropneumoniae.
-Therapie der Arthritiden verursacht durch Mycoplasma hyosynoviae.
-Therapie der Schweinedysenterie verursacht durch Brachyspira hyodysenteriae sowie Komplikationen durch Fusobacterium necrophorum oder Bacteroides vulgatus.
 
-Enzootische Pneumonie und sekundäre Infektionen, Pleuropneumonie: 12,5 - 15 mg Tiamulin pro kg KGW/Tag, d.h. 2,5 - 3 ml Denagard 100 pro 20 kg KGW/Tag, während 1 - 3 Tagen.
  
-Mycoplasmen-Arthritiden: 10 - 12,5 mg Tiamulin pro kg KGW/Tag, d.h. 2 - 2,5 ml Denagard 100 pro 20 kg KGW/Tag, während 3 Tagen.
  
-Dysenterie: 10 mg Tiamulin pro kg KGW/Tag, d.h. 2 ml Denagard 100 pro 20 kg KGW/Tag. Einmalige Injektion, gefolgt von einer oralen Behandlung mit Denagard Premix.
 
Wenn nach der empfohlenen Behandlungsdauer keine Besserung der Symptome eintritt, muss eine neue Diagnose gestellt werden; insbesondere in Bezug auf Denagard unempfindliche Keime.
 
Verabreichungsart: intramuskuläre Injektion.
 

Anwendungseinschränkungen

Keine
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
In gewissen Fällen kann Denagard 100 Reaktionen wie Erytheme hervorrufen. In diesem Fall die Behandlung sowie jede orale Verabreichung von Medikamenten einstellen; die Schweine mit kaltem Wasser abspritzen und in saubere Boxen bringen.
 
7 Tage
 

Wechselwirkungen

Durch die Behandlung mit Denagard 100 kann die Toxizität von bestimmten Ionophor-Antibiotika erhöht werden. Das Futter der zu behandelnden Tiere darf deshalb 7 Tage vor, während und 7 Tage nach der Behandlung kein Salinomycin enthalten.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung bei Raumtemperatur (<30°C) und vor Licht geschützt. Aufbrauchfrist nach 1. Entnahme: 2 Wochen. Das Medikament darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet werden. Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
 

Packungen

Schachteln mit 10 Flaschen zu 100 ml
Schachtel mit 1 Flasche zu 100 ml

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 47'961

Informationsstand: 04/2009

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.