Calcitat® N 25 ad us. vet., Injektionslösung
PDF-Version:  Deutsch  Français 
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Dr. E. Graeub AG

Ca-Injektionslösung für Rind, Kalb, Schaf, Ziege, Schwein, Ferkel, Hund und Katze.

ATCvet-Code: QA12AX

 

Zusammensetzung

100 ml wässrige Lösung enthalten:
  1,55 gCalcii gluconas
21,45 gCalcii borogluconas
  0,66 gCalcii hydroxidum (entspr. 2,28 g Ca)
  3,25 gMagnesii chloridum hexahydricum (entspr. 0,39 g Mg)
  0,30 gAminoethylis dihydrogenophosphas (entspr. 0,066 g P)
  2,24 gMacrogolum 200
Conserv: E 218 0,1 g
Aqua ad injectabilia
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

2-Aminoethyl­dihydrogen­phosphat - Calciumborogluconat - Calciumgluconat - Calciumhydroxid - Magnesiumchlorid
 

Eigenschaften / Wirkungen

Calcitat N 25 ist eine wässrige, pyrogenfreie Ca-Mg-Phosphorlösung zur Infusion/Injektion bei Gebärparesen, Festliegen, Geburtstetanie (Eklampsie) und Allergien.
 

Indikationen

Rind, Schaf, Ziege:Gebärparese, Festliegen
Mutterschwein:Geburtstetanie (Eklampsie)
Rind, Schaf, Ziege, Schwein, Hund, Katze: Allergien
 
Rind1.400 bis 440 ml / 500 kg KGW
akute Calciummangelzustände, hypocal­cämische Gebärparese
2.200 bis 300 ml / 500 kg KGW
zur Begleittherapie von Allergien
Kalb, Schaf, Ziege, Schwein:30 ml / 50 kg KGW
Ferkel:3 ml / 5 kg KGW
Hund:4 ml / 10 kg KGW
Katze:1 ml / 2,5 kg KGW
 
Eine Behandlung ist in der Regel ausreichend, nur in Sonderfällen ist eine 2. Infusion erforderlich.
 

Anwendung

Langsame intravenöse Infusion der körperwarmen Lösung. Die Infusionsdauer soll mindestens 5 Mi­nuten betragen.
Für die Behandlung akuter Calciummangelzustände und der hypocalcämischen Gebärparese ist die Lösung intravenös bzw. fraktioniert intravenös und subkutan zu applizieren.
Intramuskuläre und subkutane Injekton: Bei der intramuskulären und subkutanen Verabreichung grösserer Injektionsvolumina sind diese auf mehrere Injektionsstellen zu verteilen.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

Hypercalcämie, Hyperparathyreoidismus, Acidose, schwere Nierenschädigungen.
 

Vorsichtsmassnahmen:

Eine erste Nachbehandlung darf frühestens nach 6 Stunden vorgenommen werden. Weitere Nachbehandlungen nach 24 Stunden, wenn sichergestellt ist, dass das Anhalten der Symptome auf einen weiterhin bestehenden hypocalcämischen Zustand zurückzuführen ist.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
An der Injektionsstelle kann es lokal zu Irritationen kommen.
 
Keine
 

Wechselwirkungen

Calciumsalze erhöhen die Empfindlichkeit gegenüber Herzglykosiden und sollen deshalb nicht bei digitalisierten Patienten angewendet werden. Aufgrund der Unverträglichkeit von Calciumsalzen mit vielen Substanzen sind Zumischungen zu vermeiden.
 

Sonstige Hinweise

Calcitat N 25 nach Ablauf des Verfalldatums nicht mehr verwenden. Calcitat N 25 für Kinder unzugänglich aufbewahren. Aufbrauchfrist nach Entnahme der ersten Dosis: 28 Tage.
 

Lagerungshinweis:

Nicht über 25°C lagern.
 

Packungen

Flasche mit 250 ml
Flasche mit 500 ml

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 44'540

Informationsstand: 11/2006

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.