Supprestral ad us. vet.[A], Injektionssuspension
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Werner Stricker AG

HINWEIS: derzeit nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)!

Gestagen für Hunde und Katzen

ATCvet-Code: QG03DA02

 

Zusammensetzung

Medroxyprogesteroni acetas 50 mg, natrii chloridum, polysorbatum 80, macrogolum 4000, natrii acetas trihydricum, acidum aceticum
Conserv.: E 216 0,2 mg, E 218 1,2 mg
Aqua ad iniectabilia pro 1 ml
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Medroxyprogesteron
 

Eigenschaften / Wirkungen

Medroxyprogesteron-Acetat ist ein synthetisches Steroid, dessen chemische Struktur und Eigenschaften denen des Progesterons ähnlich sind. Es hemmt die Sekretion gonadotroper Hormone aus der Hypophyse, so dass die Entwicklung der Follikel und der Corpora lutea im Ovar verhindert oder unterbrochen wird.
 

Indikationen

-Verhinderung der Läufigkeit
-Nymphomanie, Scheinträchtigkeit, Satyriasis des Rüden
-Man verschiebt die Läufigkeitserscheinungen um mehrere Monate.
 
Verhinderung der Läufigkeit bei Hündinnen:
Die Injektion soll während des Anoestrus, entweder 3 bis 5 Monate nach der letzten Läufigkeit oder 20 - 30 Tage nach dem Absetzen der Welpen durchgeführt werden. Die Ovarien werden für die Dauer von 5 bis 6 Monaten inaktiviert. Für eine längerfristige Vorbeugung des Oestrus die Injektion in Abständen von 5 bis 6 Monaten wiederholen.
 
Verhinderung der Rolligkeit bei Kätzinnen:
In der Phase der sexuellen Ruhe während der Anoestrus-Periode oder 15 bis 20 Tage nach dem Absetzen der Kätzchen behandeln. Für eine Vorbeugung des Oestrus, die Injektion deshalb in Abständen von 4 bis 5 Monaten wiederholen.
 
Subkutane oder intramuskuläre Anwendung.
Hündin:eine Injektion von 0,5 bis 1,5 ml je nach Grösse der Hündin.
Rüde:gleiche Durchschnittsdosis wie bei der Hündin.
Katze:eine Injektion von 0,2 ml/kg alle 4 oder 5 Monate. Bei Siamkatzen kann die Injektion häufiger wiederholt werden, da ihre Geschlechtstätigkeit manchmal fast ohne Unterbrechung stattfindet.
Die subkutane Injektion soll wegen einer möglichen lokalen Reaktion an einer verdeckten Körperstelle vorgenommen werden (vorübergehende Depigmentation der Haut und Haare).
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen:

-Trächtigkeit
-Erkrankung des Genitalapparates
-Nicht während Proöstrus, Östrus oder Metöstrus anwenden.
 

Vorsichtsmassnahmen:

-Nur gesunde und geschlechtsreife Tiere behandeln.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
-Bei Greyhound-Hündinnen kann diese Behandlung zu einer Anschwellung des Gesäuges und zu Milchfluss führen.
-Will man die Fortpflanzungsfähigkeit der Tiere intakt bewahren, so ist es wünschenswert, nach 3 - 4 Injektionen einen normalen Östrus entwickeln zu lassen.
-Die Behandlung kann den Appetit verstärken.
-Die Anwendung während der Brunst kann eine Pyometra verursachen.
 

Sonstige Hinweise

Vor Gebrauch gut schütteln!
Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern.
Vorgeschriebene Dosierung nicht überschreiten!
Vor Kinderhänden geschützt aufbewahren!
Aufbrauchfrist nach erster Entnahme: 28 Tage.
 

Packungen

Flasche zu 5 ml

Nicht erhältlich: Ausverkauft / Nicht lieferbar!

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Vétoquinol SA, Spécialités pharmaceutiques vétérinaires, F-70204 Lure Cedex

Swissmedic Nr. 42'099

Informationsstand: 10/2003

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.