Hippiron® ad us. vet.[E], Injektionslösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Vifor (International) AG

HINWEIS: Exportspezialität (Nur für den Vertrieb im Ausland zugelassen)!

Eisenpräparat für Pferde

ATCvet-Code: QB03AC02

 

Zusammensetzung

Wirkstoff:
1 ml enthält 20 mg Eisen als Eisen (III)-Hydroxid Saccharose Komplex
Hilfsstoff:
Solvens: Wasser für Injektionszwecke
Galenische Form:
Injektionslösung
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Eisenoxidsaccharat
 

Eigenschaften / Wirkungen

Hippiron® ad us. vet. ist eine sterile, pyrogenfreie und alkalische Lösung zur Therapie der Eisenmangel-Anämie bei Pferden. In der Injektionslösung liegt das Eisen in dreiwertiger Form als makromolekularer Eisen(III)-hydroxid Saccharose Komplex vor. Die Normalisierung des Hämoglobin-Wertes und die Auffüllung der Eisendepots erfolgen mit Hippiron® rascher und sicherer als mit oralen Eisenpräparaten.
 

Pharmakokinetik

Es wurden keine pharmakokinetischen Studien beim Pferd durchgeführt.
 

Indikationen

Therapie von Eisenmangelzuständen verschiedener Ursachen bei Pferden.
 

Dosierung / Anwendung

Fohlen (nach dem Absetzen):
10 ml [200 mg Fe] pro Tag
1-jährige und ausgewachsene Pferde:
20 ml [400 mg Fe] pro Tag oder 50 ml [1000 mg Fe] jeden 2. Tag
 
Die Behandlungsdauer ist vom Grad des Eisenmangels abhängig, wobei sowohl der Hämoglobinspiegel als auch das Depoteisen berücksichtigt werden müssen.
Klinische Versuche haben gezeigt, dass normalerweise 10 Injektionen zu 20 ml bzw. 4 Injektionen zu 50 ml Hippiron® ausreichen, um die Blutwerte zu normalisieren, selbst wenn die Ausgangswerte bei Therapiebeginn sehr tief lagen.
 
Applikationsart:
Hippiron® ist nur zur langsamen intravenösen Injektion in die Jugularvene nach vorherigem Mischen mit Aspirationsblut bestimmt.
 
Hippiron® soll nur verabreicht werden, wenn der Eisenmangel diagnostisch gesichert und durch geeignete Laboranalysen (z.B. Ferritin-Blutspiegel, Hämoglobin, Eisen-Blutspiegel) bestätigt ist.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Keine bekannt.
 

Vorsichtsmassnahmen

Die Lösung muss bei der Applikation eine Temperatur von mindestens 15 °C haben.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
In sehr seltenen Fällen können anaphylaktoide Reaktionen auftreten. Gegenmassnahmen zur Behandlung eines allfälligen anaphylaktoiden Schocks sind angezeigt.
 
Keine.
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) aufbewahren.
Hippiron® darf nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" bezeichneten Datum verwendet werden.
 
Aufbrauchfrist nach erster Entnahme: Die Flaschen sind Einmaldosen; nach Öffnen einer Flasche ist eine allfällige nicht injizierte Restmenge zu verwerfen.
Tierarzneimittel sind für Kinder unzugänglich aufzubewahren.
 

Packungen

Nur für den Vertrieb im Ausland bestimmt.

Exportspezialität: Vertrieb in der Schweiz nicht zugelassen!

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 39'689

Informationsstand: 06/2011

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.