Ferrum Hausmann® 20% ad us. vet.[E], Injektionslösung
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Vifor (International) AG

HINWEIS: Exportspezialität (Nur für den Vertrieb im Ausland zugelassen)!

Eisenpräparat für Schweine, Lämmer und Kälber

ATCvet-Code: QB03AC01

 

Zusammensetzung

Wirkstoff:
1 ml enthält 200 mg Eisen als Eisen(lll)-Hydroxid Dextran Komplex
 
Hilfsstoffe:
Konservans: Phenol 5 mg
Solvens: Wasser für Injektionszwecke
 
Galenische Form:
Injektionslösung
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Eisen-Dextran
 

Eigenschaften / Wirkungen

Ferrum Hausmann® 20% ad us. vet. ist eine sterile, pyrogenfreie und stabile Lösung zur Prophylaxe und Therapie von Eisenmangel-Anämien bei Schweinen, Lämmern und Kälbern. Die lnjektionslösung hat folgende Eigenschaften:
1.Ferrum Hausmann® 20% ad us. vet. zeichnet sich durch eine hohe Eisenkonzentration in einem kleinen Injektionsvolumen aus.
2.Hohe Komplexstabilität und Widerstandsfähigkeit durch spezielle Zubereitung.
3.Rasche Resorption und sichere Depotbildung.
4.Schnelle und nachhaltige Behebung des Eisendefizits.
5.Gute lokale und allgemeine Verträglichkeit.
 

Pharmakokinetik

Der Eisen(III)-Hydroxid Dextran Komplex wird nach intramuskulärer Verabreichung abgebaut und das dadurch freigesetzte Eisen wird an Transferrin im Blut gebunden und transportiert. Es kann in der Leber als Ferritin gespeichert werden.
 

Indikationen

Zur Prophylaxe und Therapie von Eisenmangel-Anämien bei Schweinen, Lämmern und Kälbern.
 
Ferkel:Prophylaxe (1. bis 3. Lebenstag):
1 ml (falls erforderlich nach 8 -10 Tagen wiederholen)
Therapie (1. bis 3. Lebenswoche):
1 ml (evtl. nach 1 Woche wiederholen)
  
Mutterschweine:2 Wochen vor der Geburt: 3 ml
  
Lämmer:am 1. Lebenstag: 0,5 ml
am 10. Lebenstag: 0,5 ml
  
Kälber:In den ersten 2 Lebenswochen:
1 - 2 ml (nach 3 bis 4 Wochen wiederholen)
 

lnjektionsart:

Tief intramuskulär nach Verschieben der Haut injizieren und anschliessend den lnjektionsort zwecks besserer Verteilung leicht massieren.
 

lnjektionsort:

Hals- und Hinterschenkelmuskulatur.
 

Anwendungseinschränkungen

a) Kontraindikationen:

Keine bekannt.
 

b) Vorsichtsmassnahmen:

Bei Kälbern nicht ins Nackenband injizieren.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Bei unsachgemässer Injektion können Fleischverfärbungen auftreten.
 
Keine.
 

Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Nicht über 25°C lagern. Nicht einfrieren. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf der Packung mit "EXP" bezeichneten Datum verwendet werden.
Zur Injektion nicht mit anderen Präparaten mischen.
Tierarzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Aufbrauchfrist nach erster Entnahme: 28 Tage bei Lagerung nicht über 25°C.
 

Packungen

Nur für den Vertrieb im Ausland bestimmt.

Exportspezialität: Vertrieb in der Schweiz nicht zugelassen!

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 36'624

Informationsstand: 06/2005

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.