Inorgan® ad us. vet., Pulver
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Vetoquinol AG

Polyvalentes Antidiarrhoicum für Rinder, Schafe, Schweine

ATCvet-Code: QA07AB03

 

Zusammensetzung

100 g Pulver enthalten
Aluminii subsalicylas23 g
Sulfaguanidinum6 g
Bolus alba, Tanninum, Saponinum, Silica colloidalis anhydrica ad pulverem
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Aluminiumsalicylat - Kaolin - Sulfaguanidin - Tannin
 

Eigenschaften / Wirkungen

INORGAN ist aufgrund seiner antibakteriellen und adstringierenden Wirkung ein polyvalentes Antidiarrhoicum. Bakteriell bedingte Gastroenteritiden werden durch Sulfaguanidin bekämpft. Das Adstringentium Aluminiumsalicylat wirkt auf die Darmmucosa antiphlogistisch und sekretionsbeschränkend. Die adstringierende Wirkung behindert die Passage von Bakterien aus dem Darm in das Blut. Gegen Intoxikationen vom Darm her enthält INORGAN Bolus alba. Dieses Adsorbens durchmischt sich mit dem Darminhalt und macht die Toxine durch Anlagerung unschädlich.
 

Pharmakokinetik

INORGAN ist als Antidiarrhoicum auf eine primär lokale Wirksamkeit im Magen-Darmtrakt konzipiert. Salicylat wird im Darm zum grössten Teil gespalten und in das nicht resorbierbare AI-Hydroxydgel umgewandelt. Sulfaguanidin ist ein schwer resorbierbares Sulfonamid. Es entfaltet seine Wirkung daher primär im Magen-Darm-Kanal. Ein geringer Teil der applizierten Dosis wird resorbiert, aus diesem Grund wurde für INORGAN eine Absetzfrist festgesetzt.
 

Indikationen

Idiopathische und symptomatische Gastroenteri­tiden mit Diarrhoe, bei spezifischer bakterieller und unspezifischer Genese; auch bei Diarrhoeen toxischer oder unsicherer Genese.
 

Dosierung / Anwendung

Rind100 g(½ Beutel) täglich
Kalb50 - 75 gtäglich
Schwein, Schaf50 gtäglich
Ferkel, Lamm15 - 20 g(6 - 8 Messlöffel) täglich
 
1 Messlöffel gestrichen voll enthält 2,5 g
 
Täglich mit dem Futter oder mit Flüssigkeit (Fleischbrühe) verabreichen.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Essbares Gewebe12 Stunden
Milch0 Tage
 

Wechselwirkungen

Oral zu verabreichende systemisch wirksame Arzneimittel sollten nicht gleichzeitig mit INORGAN verabreicht werden. Aufgrund der absorbierenden Komponente (Bolus alba) in INORGAN ist in solchen Fällen eine vorübergehend reduzierte Bioverfügbarkeit nicht ausgeschlossen.
 

Sonstige Hinweise

Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) lagern.
Medikament zum Schutz der Kinder sicher aufbewahren.
 

Packungen

Schachtel mit Plastikbeutel zu 200 g

Abgabekategorie: A

Swissmedic Nr. 35'932

Informationsstand: 07/2017

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.