Ferriphor 10% ad us. vet., Injektionslösung
PDF-Version:  Deutsch  Français 
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz

Dr. E. Graeub AG

Eisenpräparat für Ferkel.

ATCvet-Code: QB03AC01

 

Zusammensetzung

1 ml enthält:
Eisen(III)-hydroxid-Dextran-Komplex 280 mg
enthaltend Fe+++ 100 mg
Conserv.:
Phenol 5 mg
Natriumchlorid
Aqua ad iniectabilia
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Eisen-Dextran
 

Eigenschaften / Wirkungen

Ein Eisenmangel in den ersten drei Lebenswochen ist bei den Ferkeln unter den modernen Aufzuchtbedingungen stets zu erwarten.
Um eine sich daraus entwickelnde Anämie mit den Folgeerscheinungen wie Kümmern, schlechte Gewichtszunahme, Anfälligkeit gegenüber Krankheiten zu verhindern, muss durch Schaffung eines Eisendepots der kritische dreiwöchige Zeitraum überbrückt werden, in dem das Ferkel seinen Bedarf nicht aktiv decken kann. Mit dem gut verträglichen Ferriphor 10%/20% ad us. vet., das Eisen in Form von Eisen(III)-hydroxid-Dextran-Kom­plex enthält, wird dieses Ziel erreicht.
 

Indikationen

Prophylaxe und Therapie von Eisenmangelzuständen bei Ferkeln (Ferkelanämie).
 

Dosierung / Anwendung

Injektionslösung zur intramuskulären Injektion.
Ferriphor 10% ad us. vet.: einmalig 2 ml/Saugferkel intramuskulär in die Oberschenkelmuskulatur innerhalb der 3 ersten Lebens­tage.
Ferriphor 20% ad us. vet.: einmalig 1 ml/Saugferkel intramuskulär in die Oberschenkelmuskulatur innerhalb der 3 ersten Lebens­tage.
Bei frohwüchsigen Ferkeln mit täglichen Zunahmen über 200 g empfiehlt sich eine zweite intramuskuläre Injektion am 28. Lebenstag.
 

Anwendungseinschränkungen

Vorsichtsmassnahmen:

Bei Überdosierungen können gastrointestinale Störungen sowie Herz-Kreislaufversagen auftreten.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Pharmacovigilance-Meldung erstatten
 
Bei Vitamin E- bzw. Selenmangel neugeborener Ferkel kann es nach Applikation von Eisendextrankomplex zu anaphylaktoiden Reaktionen mit Todesfällen kommen.
An den Injektionsstellen können Gewebsverfärbungen und/oder Ödematisierungen auftreten, die normalerweise nach wenigen Tagen abklingen. Bei unsachgemässer Anwendung können Fleischverfärbungen auftreten.
 
Keine
 

Wechselwirkungen

Keine
 

Sonstige Hinweise

Verabreichung mit anderen Präparaten in der Mischspritze ist nicht zu empfehlen, da Wirkung und Verträglichkeit beeinträchtigt werden können. Bei Raumtemperatur (15 - 25°C) aufbewahren. Aufbrauchfrist nach erster Entnahme: 28 Tage. Das Präparat darf nur bis zu dem auf der Packung mit "Exp" bezeichneten Datum verwendet werden. Medikament ausser Reichweite von Kindern aufbewahren.
 

Packungen

100 ml Flasche

Abgabekategorie: B

Swissmedic Nr. 35'475

Informationsstand: 10/2016

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.