Merilym 3 ad us. vet., Injektionssuspension für Hunde
PDF-Version:  Deutsch  Français 
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Biokema SA

Induktion einer anti-OspA-Antikörperantwort gegen Borrelia spp. bei Hunden.

ATCvet-Code: QI07AB04

 

Zusammensetzung

Eine Dosis zu 1 ml enthält:

Arzneilich wirksame Bestandteile:
Borrelia burgdorferi sensu lato, inaktiviert:
Borrelia gariniiRP(*) ≥ 1
Borrelia afzeliiRP(*) ≥ 1
Borrelia burgdorferi sensu strictoRP(*) ≥ 1
(*) RP: Relative Wirksamkeit im ELISA Test: verglichen mit dem Referenzserum, das von Mäusen stammt, die mit einer Impfstoffcharge geimpft wurden, die sich bei der Zieltierart als wirksam erwiesen hat.
 
Adjuvans:
Aluminium (als Hydroxid)2.0 mg
 
Sonstige Bestandteile:
Formaldehydmax 0.5 mg
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Borrelia burgdorferi
 

Indikationen

Zur aktiven Immunisierung von Hunden ab einem Alter von 12 Wochen zur Induktion einer anti-OspA-Antikörperantwort gegen Borrelia spp. (B. burgdorferi sensu stricto, B. garinii, und B. afzelii).
 

Dosierung / Anwendung

Das Impfstofffläschchen vor der Anwendung gut schütteln.
Eine 1 ml Dosis subkutan verabreichen.
 
Grundimmunisierung:
-Erstinjektion: ab einem Alter von 12 Wochen.
-Nachimpfung: nach 3 Wochen.
 
Beginn der Immunität: 1 Monat nach der Grundimmunisierung.
Dauer der Immunität: 1 Jahr nach der Grundimmunisierung.
 
Wiederholungsimpfung:
Die jährliche Impfung mit einer Einzeldosis wird zur Aufrechterhaltung der Immunität empfohlen, obwohl dieses Impfschema nicht untersucht wurde.
 
Die Impfung sollte vor Beginn der Zeckensaison durchgeführt werden, um vor der erwarteten Zeckenexposition der vollständigen Ausbildung einer Immunantwort auf die Impfung ausreichend Zeit zu gewähren.
 

Anwendungseinschränkungen

Nicht anwenden bei fieberhafter Allgemeinerkrankung.
Nicht anwenden bei vermuteter oder bestätigter klinischer Lyme Borreliose.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Vaccinovigilance-Meldung erstatten
 

Nebenwirkungen

Die Impfung kann eine vorübergehende Erhöhung der Körpertemperatur (nicht mehr als 1.5°C) hervorrufen. Vorübergehende Schwellungen können in seltenen Fällen durch Palpation an der Injektionsstelle festgestellt werden (maximal 7 mm Durchmesser für maximal 5 Tage).
 
In sehr seltenen Fällen kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen kommen, die eine entsprechende symptomatische Behandlung erfordern.
 
Falls unerwünschte Wirkungen auftreten, insbesondere solche die nicht aufgeführt sind, melden Sie diese unter www.vaccinovigilance.ch.
 

Sonstige Hinweise

Vorsichtsmassnahmen

Keine besonderen Vorsichtsmassnahmen für die Anwendung bei Tieren oder für den Anwender.
 

Lagerung

-Ausser Reich- und Sichtweite von Kindern aufbewahren.
-Vor Licht schützen.
-Kühl lagern und transportieren (2° - 8°C). Nicht einfrieren.
 
Nach dem Öffnen sofort anwenden
 
Sie dürfen das Tierarzneimittel nach dem auf dem Etikett angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden.
 

Wichtige Hinweise

-Die Unbedenklichkeit des Tierarzneimittels während der Trächtigkeit und Laktation ist nicht belegt.
-Zur Anwendung des Impfstoffs bei serologisch positiven Tieren einschliesslich solchen mit maternalen Antikörpern ist keine Information verfügbar.
-Es liegen keine Informationen zur Unschädlichkeit und Wirksamkeit des Impfstoffes bei gleichzeitiger Anwendung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes vor. Ob der Impfstoff vor oder nach Verabreichung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes verwendet werden sollte, muss daher fallweise entschieden werden.
-Nicht mit anderen Tierarzneimitteln mischen.
 

Packungen

Fläschchen zu 1 ml Dosis.
Packung zu 1, 2 oder 10 Fläschchen.

Abgabekategorie: B

IVI Nr. 1738

Informationsstand: 03/2016

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.