mdi-book-open-variant Impressum mdi-help Hilfe / Anleitung mdi-printer Webseite ausdrucken mdi-bookmark Bookmark der Webseite speichern mdi-magnify Suche & Index Tierarzneimittel mdi-sitemap Sitemap CliniPharm/CliniTox-Webserver mdi-home Startseite CliniPharm/CliniTox-Webserver mdi-email Beratungsdienst: Email / Post / Fax / Telefon
PDF-Version:    FI    IP    IP

HINWEIS: derzeit nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)!

1      

BEZEICHNUNG DES TIERARZNEIMITTELS

LOCATIM® Plus ad us. vet., Injizierbares Immunoglobulinpräparat für Kälber und Lämmer
 

2      

QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

1 ml enthält:
Wirkstoffe: 
Spezifische und polyvalente bovine Immunglobuline gegen: 
Haftfaktoren von E. coli CS31A≥ 3.1 log10
Haftfaktoren von E. coli K99 (F5)> 2560
Serotypen von E. coli 0101> 1920
Serotypen von E. coli 09> 1920
Serotypen von E. coli 08> 1920
Serotypen von E. coli 078> 1920
Serotypen von E. coli 015> 1920
Serotypen von E. coli 0117> 1920
Serotypen von E. coli 0115> 1920
Serotypen von E. coli 086> 1920
Haftfaktoren von E. coli F41> 1920
Haftfaktoren von E. coli Att25> 1920
  
Rotavirus> 1920
Coronavirus> 1920
Hilfsstoff: 
Phenol< 4 mg/ml
Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile finden Sie unter Abschnitt 6.1.
 

Wissenschaftliche Hintergrunddaten (CliniPharm Wirkstoffdaten)

● Antikörper
 

3      

DARREICHUNGSFORM

Injizierbares Immunoglobulinpräparat.
 

4      

KLINISCHE ANGABEN

4.1  

Zieltierart(en)

Kälber und Lämmer
 

4.2   

Anwendungsgebiete unter Angabe der Zieltierart(en)

Prophylaxe und Therapie der Colibazillose der neugeborenen Kälber und Lämmer, insbesondere der septikämischen Formen.
Allgemeine Prophylaxe der anderen Infektionskrankheiten des neugeborenen Kalbes (Pneumokokken-Pneumonie, Salmonellosen, Pasteurellosen, Viruserkrankungen).
Behandlung der Hypo- oder Agammaglobulinämie.
Erhöhung der aspezifischen Resistenz der Tiere.
 

4.3   

Gegenanzeigen

Keine.
 

4.4   

Besondere Warnhinweise für jede Zieltierart

Keine.
 

4.5   

Besondere Warnhinweise für die Anwendung

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Anwendung bei Tieren
LOCATIM® PLUS enthält homologe Immunglobuline für das Kalb. Es besteht daher keine Gefahr von Unverträglichkeitserscheinungen bei dieser Tierart. Ferner wird empfohlen:
frühzeitig nach der Geburt Kolostralmilch zu geben
das Tränken in den ersten Lebensstunden zu wiederholen
die Stallung der neugeborenen Kälber regelmässig zu reinigen und zu desinfizieren.
 
Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Anwenderin / den Anwender
Nicht zutreffend.
 

4.6   

Nebenwirkungen (Häufigkeit und Schwere)

Bei zu schneller oder zu kalter i.v. Injektion, kann eine anaphylaktische Reaktion nicht ausgeschlossen werden.
 
Falls unerwünschte Wirkungen auftreten, insbesondere solche die nicht aufgeführt sind, melden Sie diese unter www.vaccinovigilance.ch.
 

4.7   

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation oder der Legeperiode

Nicht zutreffend.
 

4.8   

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Keine bekannt.
 

4.9      Dosierung und Art der Anwendung

KÄLBER
Intramuskuläre (am häufigsten), intravenöse, subkutane Injektion. Die intravenöse Injektion ist die günstigste Verabreichungsart, vorausgesetzt, dass LOCATIM® PLUS auf Körpertemperatur erwärmt und sehr langsam injiziert wird. Sie ergibt einen schnelleren Wirkungseintritt und eine optimale Verwertung der injizierten Immunglobuline.
Prophylaxe
Um frühauftretende Infektionen zu vermeiden, ist die Injektion so rasch wie möglich nach der Geburt, d.h. in den ersten Lebensstunden des Neugeborenen vorzunehmen. Die Injektion kann in den folgenden Tagen wiederholt werden.
Prophylaxe der Colibazillosen und Behandlung der Hypo- oder Agammaglobulinämie:
Die Grunddosierung beträgt 0,5 ml pro kg Lebendgewicht, d.h. im Durchschnitt 20 ml für ein Kalb von 40 kg.
Eine höhere Dosierung von 0,75-1 ml pro kg Lebendgewicht ist zur Prophylaxe besonders schwerwiegender Coliseptikämien bestimmt.
Prophylaxe der anderen Infektionskrankheiten des neugeborenen Kalbes und Erhöhung der aspezifischen Resistenz der Tiere:
Injektion von 10-20 ml pro Kalb.
Therapie
Therapie der Coliseptikämien und der anderen Infektionskrankheiten des jungen Kalbes 1-2 ml pro kg Lebendgewicht injizieren, im Allgemeinen zusammen mit der Antibiotikatherapie.
Diese hohen Dosen werden auf die verschiedenen parenteralen Wege verteilt oder an verschiedenen Stellen intramuskulär oder subkutan injiziert, eventuell auf zwei aufeinanderfolgende Tage verteilt.
 
LÄMMER
Intramuskuläre Injektion
Prophylaxe: 1 ml pro kg Lebendgewicht
Therapie: 1-2 ml pro kg Lebendgewicht.
 

4.10

Überdosierung (Symptome, Notfallmassnahmen, Gegenmittel), falls erforderlich

Keine bekannt.
 
 
Null Tage.
 

5      

PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN

Pharmakotherapeutische Gruppe: Bovines Rotavirus Antiserum + Bovines Coronavirus Antiserum + Escherichia Antiserum
 
ATCvet-Code: QI02AM05
 
Diese Infektionserreger und -faktoren stellen die häufigsten Verursacher und die Hauptrisiken für Todes- und Krankheitsfälle bei neugeborenen Kälbern und Lämmern dar. Diese Risiken werden häufig durch die Hypogammaglobulinämie noch erhöht. Diese kann verursacht werden durch:
 
Quantitativen und/oder qualitativen Immunglobulinmangel im Kolostrum
Zu wenig strikte Handhabung sowohl bezüglich der Menge als auch des Zeitpunktes der Kolostrumverabreichung an das Neugeborene in den ersten Lebensstunden
Nicht-Resorption (bei gewissen Kälbern) durch die Darmwand der im Kolostrum enthaltenen Immunglobuline.
 
LOCATIM® PLUS ist für die passive Immunisierung gegen Colibazillosen und die anderen Infektionskrankheiten des neugeborenen Kalbes und Lammes bestimmt. Da die Wirkung von LOCATIM® PLUS im Darmtrakt an die Transsudation der Antikörper gebunden ist (permanent, aber nur mit einigen Prozenten des Plasmagehaltes pro 24 Std.), die zwischen dem Plasma und dem Darm stattfindet, ist sie weniger wirksam gegen E. coli der enteritischen/enterotoxämischen Form, gegen deren Haftfaktoren, gegen Rota- und Coronaviren und gegen gemischte Darminfektionen. In diesen Fällen wird eine massive orale Antikörperzufuhr durch LOCATIM® bevorzugt.
Die spezifischen anti-E. coli-Immunglobuline von LOCATIM® PLUS wirken bereits in sehr geringen Konzentrationen gegen die Keime des entsprechenden Serotyps. Gemäss ihrer Einteilung in verschiedene Antikörperklassen, IgG (IgG1 und IgG2), IgM, IgA, entwickeln die Antikörper antiinfektiöse, neutralisierende, opsonisierende (Erhöhung der Wirksamkeit der Zellabwehr) und antitoxische Effekte, deren Dauer den jeweiligen Halbwertszeiten der Antikörper entsprechen: Die Persistenz der Antikörper der IgG-Klasse, insbesondere der IgG2 (Halbwertszeit 18 Tage), gewährleistet eine Wirkungsdauer von LOCATIM® PLUS von mehr als 10 Tagen und die Halbwertszeit der IgM, die bevorzugte E. coli-Antikörperträger sind, deckt sich mit der Septikämie-Risikoperiode der ersten 6 Tage im Leben der Neugeborenen.
Eine einzige Injektion ist somit im Allgemeinen ausreichend.
 

5.1   

Pharmakodynamische Eigenschaften

Nicht zutreffend.
 

5.2   

Angaben zur Pharmakokinetik

Nicht zutreffend.
 

5.3   

Umweltverträglichkeit

Keine Angaben.
 

6      

PHARMAZEUTISCHE ANGABEN

6.1   

Verzeichnis der sonstigen Bestandteile

Phenol.
 

6.2   

Wesentliche Inkompatibilitäten

Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses immunologische Tierarzneimittel nicht mit anderen Tierarzneimitteln gemischt werden.
 

6.3   

Dauer der Haltbarkeit

Haltbarkeit des immunologischen Tierarzneimittels im unversehrten Behältnis: 30 Monate.
Haltbarkeit nach erstmaligem Öffnen/Anbruch des Behältnisses: 28 Tage.
 

6.4   

Besondere Lagerungshinweise

Zwischen 2 °C und 8 °C und vor Licht geschützt.
Vor Frost schützen.
 

6.5   

Art und Beschaffenheit des Behältnisses

Glas Typ I-Flasche zu 100 ml.
Faltschachtel mit 1 Glas Typ I Flasche zu 100 ml.
 

6.6   

Besondere Vorsichtsmassnahmen für die Entsorgung nicht verwendeter Tierarzneimittel oder bei der Anwendung entstehender Abfälle

Nicht verwendete Tierarzneimittel oder davon stammende Abfallmaterialien sind entsprechend den geltenden Vorschriften zu entsorgen.
 

7      

ZULASSUNGSINHABERIN

Biokema SA
Ch. de la Chatanérie 2
1023 Crissier
 
021 633 31 31
021 633 31 78
hotline@biokema.ch
 

8      

ZULASSUNGSNUMMER(N)

Swissmedic 1637 001 100 ml Flasche
Abgabekategorie B: Abgabe auf tierärztliche Verschreibung
 

9      

DATUM DER ERTEILUNG DER ERSTZULASSUNG / ERNEUERUNG DER ZULASSUNG

Datum der Erstzulassung:15.11.1974
Datum der letzten Erneuerung:03.10.2022
 

10    

STAND DER INFORMATION

20.10.2023
 

VERBOT DES VERKAUFS, DER ABGABE UND / ODER DER ANWENDUNG

Nicht zutreffend.

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

© 2024 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie

Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.