Leucogen® ad us. vet.
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz
 

Virbac (Switzerland) AG

Gentechnologisch erzeugter Leukose-Impf­stoff für Katzen

ATCvet-Code: QI06AA01

 

Zusammensetzung

1 Dosis (1 ml) Impfstoff enthält:
Wirkstoff: 
Gereinigtes rekombinantes P45 Molekül mindestens102 µg
Adjuvantien: 
Aluminiumhydroxidgel0,1 ml
Saponin10 μg
Hilfsstoff: 
Gepufferte isotonische Lösung q.s.1 ml
 
Opaleszente Suspension.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Felines Leukosevirus
 

Eigenschaften / Wirkungen

Die feline Leukose wird durch ein Retrovirus verursacht, das in der Lage ist, sein genetisches Material in die Wirtszellen der infizierten Katze zu integrieren. Wenngleich Tumoren durchaus auftreten können, bewirkt das feline Leukosevirus in erster Linie eine ausgeprägte Immundepression. Dies hat zur Folge, dass die Katzen besonders anfällig werden gegenüber anderen Infektionen wie Katzenschnupfen, FIP, usw. Rezidiven kommen häufig vor und führen schliesslich zum Tod des Tieres.
 
Das Virus trägt auf der äusseren Hülle ein immunogenes Glykoprotein, das GP70, das allein für die Ausbildung seroneutralisierender Antikörper und die Entwicklung eines Immunschutzes verantwortlich ist. Wie neueste Untersuchungen zeigen konnten, ist der für die Immunogenität verantwortliche Teil des GP70 ein 45'000 Dalton Protein, das P45. Durch die Identifizierung der die Synthese des P45 kodierenden Gensequenz (auf der viralen Nuklein­säure) sowie die Inkorporation dieser Sequenz in das Genom eines Colibazillus konnten rekombinante Bakterien erhalten werden, die selbst das P45 in grossen Mengen synthetisieren. Die Gentechnologie macht es also möglich, allein die nützlichen immunogenen Teilchen in Höchstkonzentration zu produzieren, und dies ohne jegliche pathogene Eigenschaft, da per definitionem der Impfstoff keine viralen Strukturen enthält.
 

Indikationen

Zur aktiven Immunisierung gesunder Katzen gegen Leukose.
 
Beginn der Immunität:
-3 Wochen nach der Grundimmunisierung
 
Die Dauer der Immunität nach der Grundimmunisierung beträgt ein Jahr.
Nach der ersten Wiederholungsimpfung ein Jahr nach der Grundimmunisierung, konnte eine Immunitätsdauer von 3 Jahren gezeigt werden.
 

Dosierung / Anwendung

Zur subkutanen Anwendung.
 
Eine Dosis des Impfstoffes nach folgendem Impfschema subkutan verabreichen.
 

Impfschema

Grundimmunisierung:
-erste Injektion bei Katzen ab einem Alter von 8 Wochen
-zweite Injektion 3 bis 4 Wochen später
Wiederholungsimpfung:
Nach der ersten Wiederholungsimpfung ein Jahr nach der Grundimmunisierung können die Wiederholungsimpfungen für die Leukosekomponente mit Intervallen von einem bis drei Jahren gemacht werden.
LEUCOGEN kann gleichzeitig mit dem kombinierten Katzenseuche/ Katzenschnupfen-Impfstoff FELIGEN CRP eingesetzt werden: Die beiden Impfstoffe als Mischinjektion verabreichen (das Lyophilisat von FELIGEN CRP kann direkt mit dem flüssigen LEUCOGEN rekonstituiert werden) oder: die beiden Impfstoffe getrennt an unterschiedlichen Injektions-stellen applizieren. Es wurde nachgewiesen, dass die induzierte Immunantwort auf jede einzelne Valenz im Vergleich zu einem getrennten Impfschema identisch (Leukose, Panleukopenie), bzw. höher (Calicivirus, Herpesvirus) ist.
 

Anwendungseinschränkungen

Kontraindikationen

Keine bekannt.
 

Vorsichtsmassnahmen

Nur gesunde Tiere impfen. Es wird empfohlen, die Tiere mindestens 10 Tage vor der Impfung zu entwurmen. Nur Felines Leukosevirus (FeLV) negative Katzen sollten geimpft werden. Daher wird ein Test auf das Vorhandensein von FeLV vor der Impfung empfohlen.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Vaccinovigilance-Meldung erstatten
 
Ein kleines Knötchen kann sich vorübergehend an der Injektionsstelle bilden.
Bei manchen Tieren können Lethargie, Appetitverlust und Unwohlsein festgestellt werden. Diese vorübergehenden Symptome klingen innerhalb von 1 bis 2 Tagen ohne Behandlung wieder ab.
Falls unerwünschte Wirkungen auftreten, insbesondere solche die nicht aufgeführt sind, melden Sie diese unter www.vaccinovigilance.ch.
 

Wechselwirkungen

Es liegen keine Informationen zur Unschädlichkeit und Wirksamkeit des Impfstoffes bei gleichzeitiger Anwendung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes vor. Ob der Impfstoff vor oder nach Verabreichung eines anderen veterinärmedizinischen Produktes verwendet werden sollte, muss daher fallweise entschieden werden.
 

Sonstige Hinweise

Lagerung und Haltbarkeit

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.
Vor Licht geschützt bei 2 - 8°C, im Kühlschrank aufbewahren.
Nicht einfrieren. Nach dem auf Etikett und der äusseren Umhüllung aufgedruckten Datum nicht mehr verwenden.
 

Packungen

Packung mit 10 Impfdosen.
Packung mit 50 Impfdosen.

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Virbac S.A., F-06516 Carros

IVI Nr. 1331

Informationsstand: 10/2018

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.