Poulvac® Marek CVI ad us. vet.[A]
Tierarzneimittel
Kompendium
der Schweiz

Zoetis Schweiz GmbH

HINWEIS: derzeit nicht erhältlich (Ausverkauft / Nicht lieferbar)!

Marek-Lebendimpfstoff, gefriergetrocknet

ATCvet-Code: QI01AD03

 

Zusammensetzung

1 Impfstoffdosis enthält mindestens:
103 GKID50 lebendes, attenuiertes Marekvirus, Stamm Rispens CVI988, zellassoziiert; vermehrt auf SPF-Hühnerembryofibroblasten.
 

Fachinformationen Wirkstoffe (CliniPharm)

Aviäres Herpesvirus
 

Zielspezies

Huhn
 

Indikationen

Zur aktiven Immunisierung gesunder Hühner gegen die Marek'sche Krankheit.
 

Dosierung / Anwendung

Zur intramuskulären oder subkutanen Injektion.
Eine Impfstoffdosis = 0,2 ml
 

Aufbereitung des Impfstoffes

Unmittelbar vor der Impfung wird dem Stickstoffbehälter die gewünschte Anzahl Impfstoffampullen (1 Ampulle = 1000 Impfstoffdosen) entnommen und sofort im Wasserbad bei einer Höchsttemperatur von 37°C aufgetaut. Danach wird die Ampulle abgetrocknet und sofort weiter verarbeitet. Der Inhalt der Ampulle wird mittels einer sterilen Spritze und Kanüle (Mindestgrösse: 1,2 × 25 mm) aufgezogen. Danach werden vorsichtig ca. 8 ml des gekühlten Lösungsmittels (+2°C bis +8°C) und etwas Luft mit der mit dem Impfstoff präparierten Spritze aufgezogen. Der Inhalt der Spritze wird nach vorsichtigem Schütteln in die Lösungsmittelflasche übertragen. Eine kleine Menge des Lösungsmittels wird in die leere Impfstoffampulle übertragen, um den Rest-Impfstoff zu erfassen. Nach vorsichtigem Schütteln ist der Impfstoff gebrauchsfertig und unmittelbar zu verwenden. Während der Anwendung ist der Impfstoff regelmässig, jedoch stets vorsichtig zu schütteln.
 

Impfschema

Einmalige Impfung von Eintagsküken.
 

Anwendungseinschränkungen

Keine kranken Tiere impfen.
 

Unerwünschte Wirkungen

VetVigilance: Vaccinovigilance-Meldung erstatten
 
Jede Impfung kann lokale und/oder generalisierte Reaktionen auslösen. Diese Reaktionen sind in der Regel vorübergehend.
 
Keine
 

Wechselwirkungen

Nicht bekannt.
 

Sonstige Hinweise

Aufbewahrung

Die Impfstoffampullen müssen tiefgekühlt und dunkel in flüssigem Stickstoff (-196°C) transportiert und gelagert werden. Ein Unterbrechen der Kühlkette bewirkt den Verlust der immunisierenden Eigenschaften. Das Lösungsmittel ist vor Anwendung auf +2°C bis +8°C zu kühlen. Der Impfstoff darf nach Ablauf des auf Packung und Etikett angegebenen Verfalldatums nicht mehr angewendet werden.
 

Warnhinweise

Bis 14 Tage nach der Impfung sollten ungeimpfte Tiere keinen Kontakt mit geimpften Tieren haben!
 

Hinweise

Antiseptische Vorsichtsmassnahmen sind zu beachten.
Den Impfstoff vor Sonnenbestrahlung und Hitze schützen.
Reste, Flaschen, Spritzen und Kanülen müssen sterilisiert oder auf andere Weise desinfiziert und dann unschädlich beseitigt werden.
Nach Beendigung der Impfung sind die Hände zu reinigen und zu desinfizieren!
Den Impfstoff nicht mit menschlicher Schleimhaut in Berührung bringen.
Bei eventuellen Stichverletzungen ist sofort ein Arzt zu Rate zu ziehen und ihm mitzuteilen, welcher Impfstoff verwendet wurde.
 

Zusätzliche Information

Jede Herde kann eine Anzahl Tiere enthalten, die keine oder nur eine geringe Immunreaktion zeigen. Die Immunreaktion auf die Impfung kann durch Erbfaktoren, noch nicht manifeste Infektionen, Lebensalter, Ernährungszustand, gleichzeitigen Gebrauch von Medikamenten, Stress usw., beeinflusst werden. Ausserdem ist eine erfolgreiche Impfung von der richtigen Aufbewahrungs- und Verabreichungsmethode abhängig.
 
Dieses Arzneimittel ist für Kinder unzugänglich aufzubewahren!
 

Packungen

1 Ampulle = 1000 Impfstoffdosen (im Stickstoffbehälter), 200 ml Lösungsmittel (separat)

Nicht erhältlich: Ausverkauft / Nicht lieferbar!

Abgabekategorie: B

 

Hersteller

Solvay Duphar BV, Weesp (NL)

IVI Nr. 1178

Informationsstand: 01/1995

Dieser Text ist behördlich genehmigt.

 
©2019 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.