Aussehen

Nach Ph. Eur. 10:
-Die Mönchspfefferfrucht ist oval bis nahezu rund mit einem Durchmesser von bis zu 5 mm. Der beständige Kelch ist grünlich grau, feinflaumig behaart, endet in 4-5 kurzen Zipfeln und umschliesst 23 bis 34 der Frucht. Die schwarzbraune Frucht besteht aus einem Perikarp, das zum Endokarp hin zunehmende Sklerifizierung zeigt. Häufig ist die Ansatzstelle des Griffels zu erkennen. An manchen Früchten kann sich noch der etwa 1 mm lange Stiel befinden. Der Querschnitt durch die Frucht zeigt 4 Fächer. Jedes Fach enthält einen länglichen Samen.
-Das Pulver ist gräulich bis dunkelbraun (WHO, 2009).
 

Geruch

Aromatisch, salbeiartig (Wichtl, 2009); aromatisch (Hänsel & Sticher, 2010); schwach aromatisch (WHO, 2009).
 

Geschmack

Gewürzhaft scharf, pfefferartig (Wichtl, 2009); scharf, etwas pfefferartig und aromatisch (Hänsel & Sticher, 2010); leicht aromatisch und bitter (WHO, 2009).
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.