Leitsubstanzen

Triterpensaponine (2-4%), Polysaccharide, Polyacetylene, ätherisches Öl (0.05%), phenolische Substanzen, Triglyceride, Fettsäuren, Zucker, Stärke, Pektine, Aminosäuren, Peptide, Proteine und Mineralstoffe.
-Triterpensaponine: Ginsenoside, u.a. Ginsenosid Rg1 und Ginsenosid Rb1, deren Aglykonen v.a. zum tetrazyklischen Dammarantyp und z.T. zum pentazyklischen Oleanolsäuretyp gehören.
-Polysaccharide: v.a. Panaxane A-U (= Peptidoglykane) und Ginsenane PA, PB, S-IA und S-IIA.
-Polyacetylene: v.a. Panaxytriol, Panaxynol und Panaxydol.
-Ätherisches Öl: mit den Sesquiterpenkohlenwasserstoffen Eremophilen und β-Elemen, die zum eigentümlichen Geruch der Droge beitragen.
-Phenolische Substanzen: u.a. Vanillinsäure, Salicylate.
(Brendieck-Worm & Melzig, 2018; EMA, 1999 & 2020; ESCOP, 2003; Hänsel & Sticher, 2010; Hiller & Melzig, 2010; Reichling et al., 2016; Teuscher et al., 2012; WHO, 2004; WHO, 1999 & 2010; Wichtl, 2009; Wynn & Fougère, 2007).
 
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.