Definition

Die frischen Blätter von Rumex acetosa L., Rumex acetosella L., Rumex alpinus L., Rumex crispus L. oder Rumex obtusifolius L. (Klarer et al., 2013; Hagers Handbuch, 1979; Mayer et al., 2014; Stucki et al., 2019; Walkenhorst & Melzig, 2017; Wynn & Fougère, 2007).
 
Gehalt: keine Angaben.
 
Extraktionsverfahren: Wasser, Fett/Öl, Alkohol (Klarer et al., 2013; Walkenhorst & Melzig, 2017; Wynn & Fougère, 2007).
 

Übliche Zubereitungen

Infus, Dekokt, Extrakt, Tinktur, Tropfen, Sirup, Saft, Tabletten, Dragées und Salbe (Klarer et al., 2013; Pharmavista, 2019; Walkenhorst & Melzig, 2017; Wynn & Fougère, 2007).
 
©2021 - Institut für Veterinärpharmakologie und ‑toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.